präsentiert von
Menü
1:0 gegen Stuttgart

FCB feiert Last-Minute-Sieg zum Abschluss

Willkommen dahoam, Meisterschale! Begleitet vom riesigen Jubel der Bayern-Fans in der ausverkauften Allianz Arena reckte Kapitän Philipp Lahm um 17:43 Uhr die begehrte Trophäe, die von Ligapräsident Dr. Reinhard Rauball übergeben wurde, in den Münchner Himmel. 364 Tage nach der bis dahin letzten Meister-Zeremonie ist die Schale also wieder fest in bayerischer Hand!

In den 90 Minuten zuvor hatte sich der alte und neue Deutsche Meister mit einem Last-Minute-Erfolg aus der 51. Bundesliga-Spielzeit verabschiedet. Gegen den VfB Stuttgart sorgte Claudio Pizarro in der Nachspielzeit für das Tor des Tages, durch das der FCB seine Punkteausbeute auf 90 Zähler schraubte. Es ist die zweitbeste Bilanz der Vereinsgeschichte! Einziger Wermutstropfen: Bastian Schweinsteiger erlitt einen Schlag aufs Knie und musste noch vor der Halbzeitpause vom Feld.

Aufstellung

Drei Änderungen nahm Pep Guardiola im Vergleich zum 4:1-Sieg beim Hamburger SV vor: Lahm und Mario Götze mussten mit Oberschenkelproblemen passen, dafür rückten Rafinha nach abgesessener Sperre und Mario Mandzukic ins Team. Daniel van Buyten ersetzte derweil den gesperrten Jérôme Boateng in der Innenverteidigung. Frohe Kunde gab es von Thiago, der erstmals seit seinem Innenbandanriss wieder im Aufgebot stand.

Beim VfB Stuttgart, der bereits vor dem Spiel als Tabellenfünfzehnter feststand, kamen Arthur Boka, Vedad Ibisevic, Alexandru Maxim und Konstantin Rausch neu in die Mannschaft. Dafür blieben Cacau und Daniel Didavi zunächst draußen, Martin Harnik (Schulter-OP) und Daniel Schwaab (Knochenödem) fehlten verletzt.

Spielverlauf

Blaskapellen, Böllerschützen, Trachtenträger: Die Allianz Arena war schon vor dem Anpfiff in Feierlaune. Und letztere hätte 11 Sekunden nach dem Anpfiff beinahe ihren ersten Höhepunkt erreicht, als Müller eine Direktabnahme nur knapp am Tor vorbeisetzte (1.). In der Folge aber stellten sich die Schwaben besser auf den Rekordmeister ein, der im ersten Abschnitt vor allem durch Mandzukic gefährlich vor den Kasten kam (24./28./33.). Bitter: Schweinsteiger musste noch vor der Pause (36.) nach einem Schlag aufs Knie raus, für ihn kam Pierre-Emile Hojbjerg.

Nach kurzem Abtasten in Durchgang zwei legten die Bayern einen gehörigen Zahn zu. Hojbjerg (53.), Rafinha (54.) und Thomas Müller (56.) erarbeiteten sich Chancen im Minutentakt, die Stuttgarter kamen kaum mehr aus der eigenen Hälfte. Auch Robben blieb erfolglos bei seinen Bemühungen, den Bann zu brechen (61.). Sollte der FC Bayern in seinem letzten Bundesliga-Spiel der Saison etwa torlos bleiben?

Tatsächlich lieferte sich der Rekordmeister einen Wettlauf gegen die Zeit. Entschlossen rannten die Bayern immer wieder an, die letzte Durchschlagskraft und Genauigkeit fehlte den Münchnern. Bis zur Nachspielzeit, als der eingewechselte Pizarro die Fans des Rekordmeisters doch noch jubeln ließ (90.+2). Die Meisterparty kann steigen!

Höhepunkte / 1. Halbzeit

1. Minute: Fast der Blitzstart! Alaba flankt in die Mitte zu Müller, der das Leder aus der Luft nimmt und rechts am Tor vorbei setzt!
9. Minute: Eine Robben-Flanke landet bei Kroos. Der Mittelfeldmann hält aus der Distanz drauf – zwei Meter am Tor vorbei.
13. Minute: Der VfB wird mutiger. Traore zieht nach innen und schließt ab – zur Ecke abgefälscht.
24. Minute: Nach feiner Einzelleistung von Robben zwingt Mandzukic VfB-Keeper Ulreich zu einer Glanztat.
28. Minute: Erneut ist es Mandzukic, der nach Rafinha-Flanke fast das erlösende Führungstor markiert, ein Stuttgarter aber klärt auf der Linie.
34. Minute: Müller kommt am Fünf-Meter-Raum zum Kopfball, trifft den Ball aber nicht richtig.
39. Minute: Robben zirkelt einen Freistoß genau in die Arme von Ulreich. Schade!

Höhepunkte / 2. Halbzeit

53. Minute: Starke Einzelaktion von Hojbjerg, der sich erst den Ball schnappt und dann aus der Distanz nur knapp verzieht!
54. Minute: Rafinha probiert’s ebenfalls außerhalb der Box - der abgefälschte Ball fliegt hauchzart vorbei!
56. Minute: Mandzukic öffnet das Spiel mit einem starken Pass auf Alaba. Am Ende klärt der VfB vor Müller.
61. Minute: Robben nimmt einen Abpraller mit Gewalt, Ulreich pariert mit Mühe.
74. Minute: Alaba marschiert zur Grundlinie durch und flankt nach innen zu Pizarro, der das Leder aus Rücklage über das Tor befördert.
78. Minute: Hojbjerg mal wieder aus der Distanz - vorbei.
86. Minute: Robben steht plötzlich frei vor Ulreich, scheitert aber mit links am VfB-Keeper.
90.+2 Minute: TOOOOOR!!! Pizarro kommt an der Strafraumgrenze an den Ball und zieht mit links sofort ab. Ulreich ist chancenlos!

Weitere Inhalte