präsentiert von
Menü
2:0 in Köln

Starke Bayern bauen Tabellenführung aus

Der FC Bayern hat seine Auswärtsaufgabe beim 1. FC Köln erfolgreich gemeistert. Bei der bis dahin besten Defensivmannschaft der Bundesliga setzte sich der deutsche Rekordmeister hochverdient mit 2:0 (1:0) durch. Damit bauten die Münchner ihre Tabellenführung mit nun 14 Punkten auf zwei Zähler vor dem neuen Tabellenzweiten Borussia Mönchengladbach aus.

Mario Götze (19.) brachte die dominant auftretenden Münchner vor 50.000 Zuschauern im ausverkauften RheinEnergieStadion in Führung, ehe David Alaba im zweiten Abschnitt ein Eigentor von Daniel Halfar (66.) erzwang. Für Pep Guardiola ist es der 50. Pflichtspielsieg im 65. Spiel mit dem FC Bayern.

Aufstellung

Zwei Wechsel nahm der Trainer des FC Bayern im Vergleich zum 4:0 gegen Paderborn vorigen Dienstag vor: Rafinha und Juan Bernat rückten in die Startelf für Dante und Sebastian Rode, die zunächst auf der Bank Platz nahmen. Auch das System änderte der Bayern-Trainer, der in der Defensive eine Dreierkette aufbot. Im zweiten Durchgang stellte Guardiola auf ein 4-3-3 um.

FC-Coach Peter Stöger indes nahm vor der Partie vier Wechsel vor. Adam Matuschyk, Anthony Ujah, Pawel Olkowski und Yannick Gerhardt sortierten sich für Marcel Risse, Yuya Osako, Slawomir Peszko und Kevin Vogt in die Anfangsformation. Mit einer Fünferkette im Mittelfeld wollte der FC die Räume eng machen.

Spielverlauf

Flexibel, laufbereit, aggressiv pressend und vor allem einfallsreich im Spiel nach vorne: Der FC Bayern legte in Köln jene Eigenschaften an den Tag, die den Rekordmeister schon gegen Paderborn ausgezeichnet hatten. Müller (7.) und Robben (15.) kamen dem 1:0 früh sehr nahe – bis Götze die Offensivbemühungen des FCB mit seinem vierten Saisontor belohnte (19.).

Bei seinen wenigen Vorstößen zeigte sich der Aufsteiger jedoch durchaus gefährlich. Adam Matuschyk und Anthony Ujah scheiterten mit ihrer Doppelchance (34.) am jeweils glänzend reagierenden Manuel Neuer, der ansonsten einen eher ruhigen Nachmittag verlebte. Stattdessen hätte Götze (38.) für die hochüberlegenen Bayern noch vor der Pause nachlegen können.

Im zweiten Abschnitt wurden die Kölner zunächst aktiver, sahen sich jedoch nach wie vor aggressiv pressenden Münchnern ausgesetzt, die die Partie nach wenigen Minuten wieder unter Kontrolle brachten. Müller (48.) und Lahm (56.) schlugen zunächst kein Kapital aus der Überlegenheit, bis Unglücksrabe Halfar das Leder unter Bedrängnis von Alaba zum entscheidenden 2:0 ins eigene Tor stolperte (66.).

Höhepunkte / 1. Halbzeit

4. Minute: Erster Aufreger! Robben dribbelt sich stark in den Strafraum und wird von Halfar von den Beinen geholt. Doch der Elferpfiff bleibt aus.
7. Minute: Müller setzt sich gegen zwei Kölner durch und schließt sofort ab – Außennetz!
15. Minute: Robben geht rechts vorbei und prüft Kölns Keeper Horn, der zur Ecke abwehrt.
19. Minute: TOOOOR! Götze drückt den Ball aus kurzer Distanz über die Linie, nachdem Robben den Ball nach innen gebracht und Lewandowski durchgelassen hatte.
23. Minute: Starke Chance für Müller! Doch der Nationalspieler findet in Kölns Keeper seinen Meister.
27. Minute: David Alaba fasst sich ein Herz und probiert’s aus der Distanz – Horn ist mit den Fäusten da.
32. Minute: Robben lässt Halfar aussteigen und schlenzt das Leder ins Eck, doch wieder pariert Horn.
34. Minute: Doppelchance für den FC! Erst scheitert Matuschyk am überragend parierenden Neuer, dann Ujah. Das war knapp!
36. Minute: Götze bedient Lewandowski, der den Ball knapp am Kasten vorbeispitzelt!
38. Minute: Schade! Robben passt quer an den Fünfer zu Götze, dessen Schuss Horn parieren kann. Bernats Nachschuss bleibt in der Abwehr hängen!

Höhepunkte / 2. Halbzeit

48. Minute: Im Anschluss an eine Ecke kommt Matuschyk aus 17 Metern zum Abschluss. Kein Problem für Neuer!
52. Minute: Lewandowski nimmt das Leder mit dem Rücken zum Tor gut an und legt zu Müller, der den leicht abgefälschten Ball ganz knapp über das Tor drischt!
56. Minute: Robben und Götze im prima Zusammenspiel. Letzterer legt das Leder zu Lahm, der mit seinem Schuss in der Abwehr hängen bleibt.
66. Minute: TOOOR! Nach schöner Kombination über Robben und Götze trifft Halfar ins eigene Gehäuse!
81. Minute: Gewusel im FC-Strafraum, doch Bernat haut das Leder letztlich drüber.

Weitere Inhalte