präsentiert von
Menü
2:0 gegen Fürth II

FCB II weiter auf dem Vormarsch

Die Aufholjagd geht weiter! Der FC Bayern II hat in der Regionalliga Bayern seinen fünften Sieg in Folge eingefahren. Am Freitagabend setzte sich die Elf von Erik ten Hag im Grünwalder Stadion verdient mit 2:0 (2:0) gegen die SpVgg Greuther Fürth II durch. Durch den erneuten Dreier verbesserten sich die Münchner zumindest vorübergehend mit nun 24 Punkten auf den dritten Rang.

Vor 482 Zuschauern sorgte Lukas Görtler mit einem Doppelpack (28./45.) bereits vor dem Seitenwechsel für die Entscheidung. „Wir haben kompakt gespielt und ich bin froh, dass hinten die Null stand“, freute sich ten Hag über den Sieg. Und Görtler meinte: „Wir haben das Spiel dominant gestaltet und zudem hinten sicher gestanden. Wir wachsen als Team immer mehr zusammen."

Keine Änderungen in der Startelf

Never change a winning team. An dieses Motto hielt sich auch ten Hag und schickte jene Startelf auf den Rasen, die zuletzt in Garching mit 2:1 gewonnen hatte. Bewegung im Kader gab es dennoch: Weil Bastian Fischer kurzfristig ausfiel und Tobias Schweinsteiger ebenfalls verletzungsbedingt fehlte, berief ten Hag Milos Pantovic ins Aufgebot. Ein Platz auf der Bank blieb frei.

In einer temporeichen Anfangsphase suchten beide Teams ihr Glück in der Offensive. Görtler (5.) prüfte Fürths Schlussmann Bastian Lerch mit einem geschickten Schlenzer, den dieser erst im Nachfassen unter Kontrolle bekam. Die Bayern waren bestrebt, die Gäste schon an der Mittellinie zu doppeln - nicht jedes Mal erfolgreich. Nach einem schnell vorgetragenen Angriff über die rechte Außenbahn verpasste Aykut Civelek (20.) freistehend die Führung für die Franken.

Görtler trifft doppelt

Danach übernahmen die Bayern wieder das Kommando. Der agile Görtler (25.) ließ zwei Gegenspieler stehen, zielte aber noch zu ungenau. Kurze Zeit später machte er es besser: Eine präzise Hereingabe von Gerrit Wegkamp drückte die Offensivkraft entschlossen zum 1:0 über die Linie (28.). Quasi mit dem Pausenpfiff erhöhte erneut Görtler per Abstauber auf 2:0 - eine verdiente Führung zur Pause.

Ten Hags Team kam unverändert aus der Kabine - und ließ direkt aufhorchen. Wegkamp (48.) knallte das Leder Zentimeter über den Querbalken; das hätte schon die Vorentscheidung sein können für den FCB II, der die Partie weiterhin nach Belieben kontrollierte. Auch die Defensivakteure schalteten sich immer wieder nach vorne ein. Nach einer Stunde verpasste Außenverteidiger Herbert Paul knapp seinen Premierentreffer.  

Die einzige kleine Unachtsamkeit in ten Hags Hintermannschaft bügelte Phillipp Steinhart (62.) für seinen bereits geschlagenen Keeper Leopold Zingerle souverän aus. In den letzten 20 Spielminuten schalteten die Bayern einen Gang zurück, kamen aber dennoch immer wieder zu Chancen – etwa, als der eingewechselte Ribéry und Wegkamp (78.) bei einer Doppelchance jeweils am geistesgegenwärtig reagierenden Lerch scheiterten. Am verdienten Sieg des FCB änderte dies aber nichts mehr.

Weitere Inhalte