präsentiert von
Menü
Nur 0:0

FCB teilt Punkte mit dem HSV

Drei Tage nach dem Last-Minute-Sieg gegen Manchester City musste sich der FC Bayern am Samstagnachmittag in der Bundesliga mit einem 0:0-Unentschieden beim Hamburger SV zufrieden geben. 57.000 Zuschauer in der ausverkauften Imtech-Arena sahen eine Partie mit wenigen Höhepunkten. Der FCB war zwar überlegen, entfachte in der Offensive aber nicht den nötigen Druck, um das goldene Tor zu erzielen.

Die Bayern rangieren nach dem ersten 0:0 unter der Regie von Pep Guardiola und dem zweiten Auswärtsremis in Serie nun vorübergehend auf dem dritten Tabellenplatz - punktgleich mit 1899 Hoffenheim und Aufsteiger SC Paderborn, gegen den der deutsche Rekordmeister am kommenden Dienstag (20 Uhr) in der Allianz Arena antreten wird.

Aufstellung

Guardiola schmiss gegen den HSV erstmals in dieser Saison die Rotationsmaschine an: Im Vergleich zum CL-Hit gegen Manchester City vor drei Tagen veränderte er seine Startelf auf vier Positionen! Xabi Alonso, Mario Götze, Robert Lewandowski und Medhi Benatia bekamen allesamt eine kleine Verschnaufpause. Stattdessen durften Dante, Pierre-Emile Hojbjerg, Xherdan Shaqiri und Claudio Pizarro ran.

Eigentlich sollte auch Arjen Robben starten - doch der gerade erste wiedergenesene Niederländer musste das Aufwärmen wegen muskulärer Probleme im linken Oberschenkel abbrechen. Thomas Müller sprang kurzfristig ein. Der FCB begann in Hamburg in einem 4-3-3-System.

Hamburgs neuer Trainer Joe Zinnbauer entschied sich nach dem 0:2 in Hannover für zwei frische Kräfte. Heiko Westermann kehrte zurück in die erste Elf. Und Tolgay Arslan ersetzte Julian Green, der seit Sommer vom FCB an den HSV ausgeliehen ist. Der ehemalige Nationaltorhüter Rene Adler kam erneut nicht zum Einsatz. Für ihn hütete Jaroslav Drobny das HSV-Gehäuse.

Spielverlauf

Die erste Halbzeit verlief weitestgehend ereignislos. Bayern dominierte zwar das Geschehen und hatte über 70 Prozent Ballbesitz, der HSV aber hielt mit viel Leidenschaft dagegen. Die einzig nennenswerte Torchance hatte Juan Bernat (33.), der Drobny aus 20 Metern zu einer Parade zwang. Ansonsten spielte sich das Geschehen im Mittelfeld ab. Der letzte Pass in die Spitze fehlte auf beiden Seiten. Hamburg schoss sogar nicht ein einziges Mal aufs Tor von Manuel Neuer.

Nach der Pause wurde die Partie zum Glück lebendiger. Los ging’s mit einer Schrecksekunde: Hamburgs Nicolai Müller (48.) verpasste die HSV-Führung nach einem Missverständnis in der FCB-Defensive nur knapp. Dann aber erhöhte der Deutsche Meister das Tempo! Lahm (53.) scheiterte freistehend an Drobny, Alaba (54.) zielte etwas zu hoch.

Guardiola riskierte nun mehr und brachte Alonso, Götze und Lewandowski. Es spielte eigentlich nur noch der FC Bayern. Doch die ganz große Chance sprang zunächst leider nicht heraus, weil Hamburg sich defensiv aufopferte und der FCB offensiv die letzte Entschlossenheit vermissen ließ. In der 88. Minute schnupperte Müller dann doch noch am Siegtreffer, es fehlten aber wenige Zentimeter. Dann war Schluss.

Höhepunkte / 1. Halbzeit

20. Minute: Rafinha setzt sich auf rechts durch und flankt halbhoch. Pizarro lauert am ersten Pfosten. Sein Volleyschuss aus 12 Metern rauscht aber klar über das Tor.
33. Minute: Bernat zieht mit links aus 20 Metern ab. Drobny pariert mit den Fäusten.

Höhepunkte / 2. Halbzeit

48. Minute: Langer Pass der Hamburger in die Spitze. Dante, Boateng und Neuer sind sich nicht einig. Zum Glück befördert Nicolai Müller den Ball knapp am Tor vorbei.
53. Minute: Shaqiri flankt perfekt von rechts. Lahm steht im Zentrum völlig frei, scheitert aber per Volleyschuss an Drobny.
54. Minute: Alaba tankt sich im Strafraum durch. Sein Schuss mit dem etwas schwächeren rechten Fuß aus spitzem Winkel rauscht drüber.
67. Minute: Westermann rutscht eine Hereingabe über den Spann. Der Ball senkt sich gefährlich. Neuer macht sich lang und rettet.
74. Minute: Müller kommt an der Strafraumgrenze an den Ball und zieht sofort ab. Ein Hamburger wirft sich in allerletzter Sekunde dazwischen.
82. Minute: Boateng will es wieder aus der Distanz richten - zwei Meter drüber.
86. Minute: Pizarro kommt sieben Meter vor dem Tor zum Kopfball. Drobny pariert.
88. Minute: Alonso spielt einen langen Ball auf Müller. Djourou stolpert zunächst, fälscht den Schuss von Müller dann aber noch entscheidend ab. Knapp vorbei!

Weitere Inhalte