präsentiert von
Menü
3:2 gegen Buchbach

Görtler lässt FCB II jubeln

Rückstand, Führung, Ausgleich, Sieg! Mit einem Kraftakt hat die zweite Mannschaft des FC Bayern den dritten Sieg in Serie eingefahren. Ein später Treffer von Lukas Görtler besiegelte am vorletzten Spieltag vor der Winterpause den 3:2 (2:1)-Erfolg gegen den TSV Buchbach. Durch den 13. Saisonsieg verkürzte die Mannschaft von Trainer Erik ten Hag vorrübergehend den Abstand auf die  zweitplatzierten Löwen auf zwei Zähler, die allerdings genauso wie Tabellenführer Würzburg am Samstag nachziehen können.

Vor 950 Zuschauern im Grünwalder Stadion gingen zunächst die einsatzfreudigen Gäste durch Christian Brucia (7.) früh in Führung. Gerrit Wegkamp (24.) und Routinier Stefan Buck (42.) drehten die Partie noch vor der Pause (42.). In der Schlussphase der Partie glich Aleksandro Petrovic (78.) per Foulelfmeter wieder aus. Doch die Bayern steckten nicht auf und kamen nur vier Minuten später durch Görtler zum Siegtreffer (82.).

„Es war ein  Spiel mit zwei  unterschiedlichen Halbzeiten“, analysierte ten Hag nach dem Schlusspfiff, „wir haben am Anfang das Spiel bestimmt und den Rückstand  gedreht. Danach  war es ein offener Schlagabtausch. Jedoch hätten wir die Partie schon früher entscheiden müssen. Am Ende sind wir ruhig geblieben und haben den letzten Punch gesetzt. Das ist eine  große Qualität.“

Wegkamps 12. Tor

Ten Hag veränderte seine Mannschaft im Vergleich zum 2:1-Auswärtssieg gegen den SV Heimstetten vor einer Woche auf zwei Positionen. Ylli Sallahi kehrte nach seiner Abstellung für die U21-Nationalmannschaft Österreichs auf die angestammte linke Abwehrseite zurück und ersetzte Edwin Schwarz, der aufgrund einer Oberschenkelverletzung gar nicht erst im Kader stand. Patrick Weihrauch rückte für Nikola Jelisic in die Startelf.

In einer kampfbetonten und temporeichen Anfangsphase machte der FCB II Druck und suchte den direkten Weg zum Tor. Doch die Buchbacher konterten eiskalt: Nach einem langen Ball überwand Christian Brucia (7.) Daniel Müller im Bayern-Tor zur Gäste-Führung. Die ten-Hag-Elf antwortete mit wütenden Angriffen. Sallahis Distanzschuss (20.) und Görtlers Kopfball (22.) waren noch zu ungenau, dann kombinierten sich die Bayern sehenswert über links vors Tor, wo Wegkamp (24.) aus kurzer Distanz seinen zwölften Saisontreffer erzielte.

Auch nach dem Ausgleich spielten nur die Gastgeber. FCB II-Keeper Müller war vor der Pause nur noch bei einem Schlenzer von Maximilian Knauer (31.) gefordert. Auf der anderen Seite verpasste ein Schuss von Mitchell Weiser (38.) knapp sein Ziel, dann war Buck zur Stelle: Nach einem Freistoß drückte er den Ball aus kurzer Distanz über die Linie – 2:1 (42.), der Pausenstand.

Sallahi genial, Görtler vollstreckt

In der zweiten Halbzeit kam Buchbach besser ins Spiel. Die Gäste boten den Münchnern nun Paroli, die ersten Chancen hatte aber der FCB II. Steeven Ribéry setzte seinen Volleyschuss in die Arme von Daniel Maus (51.), Görtler (55.) und Wegkamp (58.) verzogen aus aussichtsreicher Position. Auf der anderen Seite bewahrte Müller sein Team gegen Stefan Denk (63.) vor dem Ausgleich. Nur eine Minute später hatte der FCB II-Keeper das Glück auf seiner Seite, als ein Petrovic-Kopfball erst an die Latte und dann an den Pfosten prallte (64.).

In der 78. Spielminute deutete der Schiedsrichter schließlich auf den Punkt. Er ahndete ein Foul von Müller an Stefan Alschinger – und Petrovic nutzte den Strafstoß zum 2:2-Ausgleich (78.). Doch die Bayern waren alles andere als geschockt! Nur vier Minuten später umkurvte Sallahi zwei Gegenspieler und bediente den freistehenden Görtler, der ins leere Tor zum Sieg einschob (82.). In der Schlussphase verstrichen Gelegenheiten für Buchbachs Denk (88.) und Münchens Marco Hingerl (90.) ohne Folgen. Es blieb beim hart erkämpften und verdienten 3:2-Erfolg des FCB II.

Weitere Inhalte