präsentiert von
Menü
4:0 gegen Burghausen

FCB II zurück in der Erfolgsspur

Starker Auftritt des FC Bayern II! Zum Auftakt des 19. Spieltages in der Regionalliga Bayern besiegte die Mannschaft von Erik ten Hag den SV Wacker Burghausen dank einer überzeugenden Vorstellung mit 4:0 (2:0). Durch den elften Saisonsieg verkürzten die kleinen Bayern den Rückstand auf Spitzenreiter Würzburg vorübergehend auf sechs Punkte und belegen weiterhin den dritten Rang in der Tabelle.

Vor 841 Zuschauern im heimischen Grünwalder Stadion brachte Ylli Sallahi die Bayern per Elfmeter (38.) in Front, Lukas Görtler schraubte das Ergebnis kurz vor dem Seitenwechsel in die Höhe (45.). Nach der Pause war es erneut Sallahi, der auch den zweiten Strafstoß sicher verwandelte (67.). Görtler setzte mit seinem zweiten Treffer den Schlusspunkt eines erfolgreichen Abends aus Münchner Sicht (79.).

Doppelschlag vor der Pause

„Wir haben heute gerade in der ersten Halbzeit eine richtig gute Leistung gezeigt und das Spiel bestimmt“, freute sich ten Hag, der seine Mannschaft im Vergleich zur 0:1-Niederlage gegen die Würzburger Kickers auf einer Position veränderte. Für Riccardo Basta rückte Edwin Schwarz in die Innenverteidigung. Steeven Ribéry kehrte nach überstandener Erkältung in den Kader zurück und nahm vorerst auf der Bank Platz.

Die ersten Minuten der Partie waren von gegenseitigem Abtasten geprägt. Es dauerte bis zur 9. Spielminute, ehe es vor dem Gehäuse der Gäste ansatzweise gefährlich wurde. Ein Freistoß von Sallahi blieb aber in der Mauer hängen. Danach bekamen die Münchner das Spiel besser in den Griff und kontrollierten Ball und Gegner. Nach einem feinen Zuspiel von Gerrit Wegkamp wartete Patrick Weihrauch zu lange mit dem Abschluss (15.) und die Burghausener Defensive konnte die Situation entschärfen.

Kurz darauf rollte der nächste Angriff auf SVW-Keeper Alexander Eiban zu. Görtler flankte von links scharf in den Strafraum, Weihrauch verpasste das Spielgerät aber um Zentimeter (19.). Wenig später hatte Wegkamp die bis dahin beste Chance der Partie, fand seinen Meister aber in Eiban, der mit einer blitzschnellen Reaktion die Führung der Bayern verhinderte (33.). Die fiel dann vom Elfmeterpunkt: Sallahi zeigte nach einem Foul an Görtler keine Nerven und besorgte das überfällige 1:0 (38.). Quasi mit dem Pausenpfiff erhöhte Görtler per Kopf eiskalt auf 2:0 (45.).

FCB II diktiert das Geschehen

Nach dem Seitenwechsel brachte ten Hag Ribéry für Weihrauch. Die erste Chance indes gehörte den Gästen: Tobias Schröck setzte das Leder hauchdünn neben den linken Pfosten (46.). Der Warnschuss weckte die ten Hag-Elf, die danach wieder den Vorwärtsgang einlegte und zielstrebig den Weg zum Tor suchte. Angelos Oikonomou hatte die Vorentscheidung auf dem Fuß, sein Versuch aus der Drehung klatschte aber an den Pfosten (51.).

Nach einer guten Stunde Spielzeit schaltete sich Innenverteidiger Buck mit in die Offensive ein, der nach einem schönen Doppelpass mit Ribéry im Strafraum gefoult wurde. Auch diese Gelegenheit aus elf Metern ließ sich Sallahi nicht entgehen - das 3:0 für die kleinen Bayern (67.)! Aber die Bayern hatten noch nicht genug. Görtler schob knapp zehn Minuten vor dem Ende aus kurzer Distanz ein (79.) - der Schlusspunkt. „Wir haben verdient gewonnen“, so ten Hag, „aufgrund der vielen Chancen hätten wir aber durchaus höher siegen können.“

Weitere Inhalte