präsentiert von
Menü
2:0 gegen Braunschweig

Souveräner FCB erreicht Pokal-Viertelfinale

Nur noch zwei Spiele bis Berlin! Mit einem ungefährdeten 2:0 (1:0)-Erfolg gegen Eintracht Braunschweig hat der FC Bayern am Mittwochabend das DFB-Pokal-Viertelfinale erreicht. David Alaba (45.+1 Minute) und Mario Götze (57.) sorgten mit ihren Treffern für den 15. Pokalsieg des FCB in Serie, der zum achten Mal in Folge in die Runde der letzten Acht einzog.

75.000 Zuschauer in der ausverkauften Allianz Arena sahen Einbahnstraßenfußball auf das Braunschweiger Tor. Die Gäste, als Tabellensechster der zweiten Liga angereist, versuchten, den Bayern nach Kräften das Leben schwer zu machen, waren am Ende aber zu harmlos, um dem Team von Pep Guardiola ein Bein stellen zu können. Die Bayern siegten souverän und warten nun auf die Auslosung am kommenden Sonntag. Ausgespielt wird das Pokal-Viertelfinale am 7./8. April.

Aufstellung

Die „beste Mannschaft“ hatte Guardiola für das Duell mit dem Zweitligisten angekündigt - und er hielt Wort. Der FCB-Chefcoach änderte seine Startformation im Vergleich zum 4:1 gegen Köln von vor fünf Tagen nur auf zwei Positionen: Xabi Alonso und Dante ersetzten Thomas Müller und Holger Badstuber, die beide auf der Bank Platz nahmen. Taktisch agierten die Münchner in einem 4-2-3-1-System.

Vier Änderungen gegenüber dem letzten Ligaspiel (0:1 in Darmstadt) gab es in der Braunschweiger Startformation. Anstelle von Damir Vrancic, Jan Hochscheidt, Marc Pfitzner und Emil Berggreen begannen Seung-Woo Ryu, Ken Reichel, Maximilian Sauer und Hendrick Zuck. Die Gäste traten in einem 4-3-2-1-System an.

Spielverlauf

Wie zuletzt gegen Köln legten die Bayern gut los. Sie drückten aufs Tempo, ließen den Ball flüssig in den eigenen Reihen laufen und drängten auf den Führungstreffer. Tatsächlich erspielte sich das Guardiola-Team, angetrieben von der starken linken Seite mit Ribéry und Alaba, schnell erste Chancen. Ein Münchner Treffer lag in der Luft, wollte aber nicht fallen.

Im Laufe der ersten Halbzeit stellten sich die Braunschweiger zunehmend besser auf die Partie ein. Mit Forechecking versuchten sie, die Bayern schon im Spielaufbau zu stören; den eigenen Strafraum riegelten sie mit einer Vierer- und Dreierkette immer besser ab. Chancen der nach wie vor klar überlegenen Bayern wurden so seltener, während die Gäste bei ihren seltenen Kontern mutiger wurden.

In der Nachspielzeit brach schließlich ein Freistoß den Bann: Alaba traf sehenswert zum 1:0 in den Winkel! Die Halbzeitstatistik: 9:3 Torschüsse, 54 Prozent gewonnene Zweikämpfe und 81 Prozent Ballbesitz für Bayern.

Am Spielgeschehen änderte sich im zweiten Durchgang nichts. Bayern spielte, Braunschweig verteidigte nach Kräften - Götzes 2:0 in der 57. Minute sorgte aber für eine Vorentscheidung. Danach ließen die Münchner Ball und Gegner laufen und erspielten sich noch die eine oder andere Chance. Am Ergebnis änderte sich aber nichts mehr.

Höhepunkte / 1. Halbzeit

3. Minute: Ribéry bringt den Ball von der Torauslinie flach und scharf vors Tor - die Kugel flutscht Eintracht-Keeper Gikiewicz durch die Beine, trudelt die Torlinie entlang und auf der anderen Seite ins Toraus.
7. Minute: Alaba passt einen Freistoß von links außen flach in den Strafraum, Robben flitzt heran und schießt aus zwölf Metern knapp am Tor vorbei.
17. Minute: Rafinha fasst sich aus 18 Metern ein Herz - drüber!
20. Minute: Ribéry hat halblinks im Strafraum den Ball, schaut und schießt dann selbst flach aufs Tor - genau in die Arme von Gikiewicz.
26. Minute: Erster Konter der Gäste! Zuck spielt quer in den Strafraum zu Ryu, der den Ball aus spitzem Winkel aber nur noch ans Außennetz schießen kann.
38. Minute: Lewandowski kommt aus 16 Metern zum Schuss - drüber!
41. Minute: Nach einer Freistoßflanke köpft Kessel über das FCB-Tor.
45.+1 Minute: WOOOOOW! Freistoß für die Bayern am linken Eck des Gäste-Strafraums - und Alaba zimmert den Ball in den Torwinkel! 1:0!

Höhepunkte / 2. Halbzeit

48. Minute: Decarli trifft Robben bei einer Grätsche im Strafraum in den Beinen, die Zuschauer fordern Elfmeter, doch die Pfeife von Schiri Drees bleibt stumm.
57. Minute: 2:0! Nach Zuspiel von Robben umläuft Götze zwei Gegenspieler und lässt Gikiewicz aus zehn Metern keine Abwehrchance!
61. Minute: Ballannahme mit dem Rücken zum Tor, schnelle Drehung und schon schlenzt Robben den Ball aufs Tor - in die Arme von Gikiewicz.
72. Minute: Robben dribbelt sich an der Strafraumgrenze entlang und schießt - der Schlenzer segelt neben das Tor.
75. Minute: Schweinsteiger kommt nach einer Ecke zum Kopfball - in die Arme von Gikiewicz.
78. Minute: Bernat versucht es mit einem Flachschuss aus spitzem Winkel - knapp am langen Pfosten vorbei!
86. Minute: Flachschuss von Müller aus 17 Metern. Vorbei.
88. Minute: Noch einmal Müller. Diesmal trifft er den Ball elf Meter vor dem Tor aber nicht richtig - drüber.
89. Minute: Müller zum Dritten! Aus zehn Metern ans Außennetz!

Für fcbayern.de in der Allianz Arena: Nikolaus Heindl.

Weitere Inhalte