präsentiert von
Menü
1:3

FCB verliert Viertelfinal-Hinspiel in Porto

Der FC Bayern hat im Kampf um das Champions-League-Halbfinale einen Rückschlag erlitten. Im Viertelfinal-Hinspiel musste sich der deutsche Rekordmeister beim FC Porto mit 1:3 (1:2) geschlagen geben und muss nun im Rückspiel am kommenden Dienstag in der Münchner Allianz Arena mindestens mit zwei Toren Unterschied gewinnen, um doch noch das Ticket für die Runde der letzten Vier zu buchen.

50.092 Zuschauer im Estádio do Dragao sahen einen Blitzstart ihrer Mannschaft, die den FCB durch einen Doppelschlag von Ricardo Quaresma (3./Foulelfmeter, 10.) förmlich in Schockstarre versetzte. Mit zunehmender Spielzeit fanden die Bayern aber in die Partie und kamen durch Thiago (28.) zum verdienten Anschlusstreffer. Nach der Pause erhöhte Jackson Martínez (65.) sogar auf 3:1 und besiegelte damit die erste Auswärtsniederlage des FC Bayern in Portugal.

Aufstellung

Zwei Änderungen gab es in Reihen der Bayern gegenüber dem 3:0-Erfolg am vergangenen Wochenende gegen Frankfurt. Manuel Neuer stand anstelle von Pepe Reina wieder zwischen den Pfosten und Jérôme Boateng kehrte in die Innenverteidigung zurück. Für ihn rückte Rafinha wieder auf die rechte Seite.

Bei Porto gab es im Vergleich zum 3:1-Sieg bei Rio Ave ebenfalls zwei Änderungen. Für Marcano (Gelbsperre) und Vincent Aboubakar spielten Bruno Martins Indi sowie etwas überraschend der zuletzt angeschlagene Torjäger Jackson Martínez von Beginn an.

Spielverlauf

Guardiola hatte am Tag vor dem Spiel noch vor dem Angriffspressing der Portugiesen gewarnt und wurde bereits nach zwei Minuten darin bestätigt. Xabi Alonso ließ sich am eigenen Strafraum den Ball von Martínez abluchsen, der dann auf Neuer zustürmte und von diesem zu Fall gebracht wurde. Gelb für Neuer und Foulelfmeter waren die Konsequenz, Quaresma verwandelte den Strafstoß sicher zur frühen Führung. Der FCB brauchte ein paar Minuten, um den Schock zu verdauen, kam dann aber besser ins Spiel und hatte wenig später durch Lewandowski (9.) die Chance zum Ausgleich.

Doch im Gegenzug gab es den nächsten Nackenschlag. Dieses Mal eroberte Quaresma den Ball von Dante und erhöhte eiskalt auf 2:0. Wieder mussten die Münchner neu ins Spiel finden und sie taten sich weiter schwer. Porto verteidigte geschickt in der eigenen Spielhälfte, versperrte die Passwege und ließ die Bayern kaum einmal in Strafraumnähe kombinieren. Mitte der ersten Halbzeit setzte sich der FCB erstmals in der Hälfte der Gastgeber fest und kam im Anschluss an eine Ecke durch Thiago (28.) zum wichtigen Anschlusstreffer.

In der Folgezeit hatte der FC Bayern etwas mehr vom Spiel, agierte vor dem Tor allerdings nicht entschlossen genug. Die besseren Chancen hatte bis zur Pause Porto, aber sowohl Alex Sandros abgerutschte Flanke (34.) als auch Casemiros Kopfball (44.) blieben ohne Folgen für den deutschen Rekordmeister. Mit dem 2:1 ging es in die Kabinen.

Unverändert nahmen beide Mannschaften den zweiten Durchgang auf und gestalteten das Spiel ausgeglichen. In der 56. Minute musste Mario Götze angeschlagen vom Feld, für ihn kam Sebastian Rode ins Spiel. Eine Minute danach verhinderte Neuer mit einer Glanztat noch den dritten Gegentreffer, als er einen Querschläger von Boateng über die Querlatte lenkte. Doch weitere acht Minuten später war er gegen Martínez machtlos, 3:1 für den FC Porto (65.).

In der verbleibenden Spielzeit versuchte die Gäste noch einmal, das Resultat zu verbessern, konnten sich aber keine zwingende Torchance mehr herausspielen. Porto verteidigte den Zwei-Tore-Vorsprung abgeklärt und kompromisslos bis zum Schlusspfiff und fügte dem FCB die erste Niederlage überhaupt in Portugal zu.

Höhepunkte / 1. Halbzeit

2. Minute: Alonso verliert am eigenen Strafraum den Ball gegen Martínez, der dann alleine auf Neuer zustürmt und von diesem zu Fall gebracht wird. Klare Sache, Elfmeter für Porto, Neuer sieht Gelb.
3. Minute: Quaresma tritt an und lässt Neuer keine Chance, 1:0 für Porto!
9. Minute: Erste Chance für den FCB, Müller legt quer für Lewandowski, doch der Pole köpft den Ball knapp über das Tor.
10. Minute: Im Gegenzug erhöht Quaresma auf 2:0. Dieses Mal luchst er Dante den Ball ab und überwindet dann Neuer eiskalt.
28. Minute: Thiagooooo!!!! Nach einer Hereingabe von Boateng steht der Spanier frei vor dem Kasten und verkürzt auf 1:2!
34. Minute: Gefährliche Flanke von Alex Sandro, Neuer rutscht der Ball über die Fingerspitzen auf die Querlatte, im Nachfassen hat der Schlussmann die Kugel aber sicher.
44. Minute: Freistoßflanke für Porto durch Quaresma, Casemiro kommt zum Kopfball, zielt aber über das Tor.

Höhepunkte / 2. Halbzeit

57. Minute: Monsterparade von Neuer gegen einen Querschläger von Boateng, der klären will, der eine Hereingabe von Quaresma aufs eigene Tor lenkt.
65. Minute: Dieses Mal ist auch Neuer machtlos. Martínez wird mit einem langen Ball bedient, umspielt Neuer und schiebt zum 3:1 ein.
67. Minute: Rode zieht aus rund 20 Metern ab, Fabiano kann sicher parieren.

Weitere Inhalte