präsentiert von
Menü
Neun Spiele ungeschlagen

3:0 - FCB II lässt Memmingen keine Chance

Die zweite Mannschaft des FC Bayern hat ihre tolle Serie fortgesetzt. Am drittletzten Spieltag der Regionalliga Bayern besiegte das Team von Trainer Erik ten Hag am Freitagabend den FC Memmingen mit 3:0 (2:0) und ist damit seit nunmehr neun Spielen unbesiegt. Dank des 21. Saisonsieges hat der FCB II noch fünf Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Würzburger Kickers, die am Samstag beim VfR Garching antreten müssen und mit einem Sieg die vorzeitige Staffelmeisterschaft sichern können.

Vor 564 Zuschauern im Stadion an der Grünwalder Straße sorgten Tobias Schweinsteiger (19. Minute) und Patrick Puchegger (40.) in einer von beiden Seiten munter geführten Partie für die 2:0-Halbzeitführung der Gastgeber. Nach dem Seitenwechsel machte Schweinsteiger (55.) mit seinem zweiten Treffer alles klar. „Wir waren heute klar überlegen, allerdings hätten wir unsere Chancen noch konsequenter ausnutzen müssen“, sagte ten Hag nach dem Schlusspfiff, zeigte sich aber „insgesamt sehr zufrieden mit der Leistung, die meine Mannschaft auf den Rasen gebracht hat.“

Im Vergleich zum 5:1-Kantersieg in der vergangenen Woche gegen Bayreuth stellte der FCB II-Coach auf zwei Positionen um. Leopold Zingerle kehrte für Ivan Lucic in den Kasten zurück. Herbert Paul ersetzte Patrick Weihrauch. Lukas Görtler und Patrick Weihrauch gehörten dieses Mal ebenso wenig zum Kader wie der etatmäßige FCB II-Kapitän Rico Strieder, der aufgrund eines Muskelfaserrisses passen musste.

Bei sonnigem Wetter und angenehmen Temperaturen suchten beide Teams von Beginn an ihr Heil in der Offensive. Zingerle parierte zunächst einen gefährlichen Schuss von Fabian Krogler (2.) mit den Fingerspitzen, auf der Gegenseite setzte Schweinsteiger (7.) den Ball per Kopf noch über den Querbalken des Memminger Tores. Zwölf Minuten später machte es Schweinsteiger besser, als er eine Hereingabe von Paul wuchtig zur Führung einnetzte.

Die Gastgeber waren nun spielbestimmend und kamen zu weiteren Chancen. Torjäger Gerrit Wegkamp (21./23.) ließ kurz nach der Führung eine Doppelchance ungenutzt. (21./23.), ehe Puchegger kurz vor der Halbzeitpause mit einem wuchtigen Schuss aus knapp 25 Metern auf 2:0 erhöhte.

Unverändert nahmen beide Mannschaften den zweiten Durchgang auf, und auch am Spielverlauf änderte sich nichts. Die Hausherren knüpften an ihre Überlegenheit der ersten 45 Minuten an und drängten auf den dritten Treffer. Der fiel dann auch - Nikola Jelisic zog dynamisch in den Strafraum und bediente Schweinsteiger mustergültig, der aus kurzer Distanz verwandelte (54.).

In der Folge ließen die Münchner den Gegner und den Ball gut laufen. FCB II-Schlussmann Zingerle war im zweiten Spielabschnitt nahezu beschäftigungslos. In der Schlussviertelstunde steigerte die ten Hag-Elf noch einmal das Tempo gegen auf Konter lauernde Gäste. Etwas Zählbares sprang aber nicht mehr heraus. Somit blieb es nach 90 einseitigen Minuten bei dem deutlichen Heimerfolg für die zweite Mannschaft des Rekordmeisters.

Weitere Inhalte