präsentiert von
Menü
2:1 in Schalding-Heining

FCB II bleibt zum zehnten Mal ungeschlagen

Die Erfolgsserie des FC Bayern II hält an! Am vorletzten Spieltag der Regionalliga Bayern besiegte die Mannschaft von Coach Erik ten Hag beim SV Schalding-Heining mit 2:1 (0:1) und feierte den neunten Sieg aus den vergangenen zehn Pflichtspielen. Vor 2.500 Zuschauern in der Städtischen Sportanlage am Reuthinger Weg drehten Edwin Schwarz (57.) und Lukas Görtler (70.) die Partie für überlegene Münchner, nachdem Christian Brückl (43./Foulelfmeter) die Gastgeber in Führung gebracht hatte.

„Wir haben in der ersten Halbzeit zu wenig angeboten, uns aber nach dem Seitenwechsel deutlich gesteigert und auch verdient gewonnen. Allerdings hätten wir aufgrund der Vielzahl an hochkarätigen Tormöglichkeiten, gerade in der zweiten Halbzeit, höher gewinnen müssen“, sagte ten Hag nach dem Schlusspfiff. Bis auf die Chancenverwertung zeigte sich der Niederländer aber durchaus „zufrieden mit dem Auftritt meiner Mannschaft“.

Rückstand zur Pause

Im Vergleich zum 3:0-Heimsieg in der vergangenen Woche gegen den FC Memmingen veränderte ten Hag sein Team auf gleich fünf Positionen. Kapitän Rico Strieder kehrte nach überstandenem Muskelfaserriss zurück in die Startelf. Der wiedergenesene Phillipp Steinhart ersetzte Patrick Puchegger. Zudem zählten Alexander Sieghart, Patrick Weihrauch und Lukas Görtler zur Anfangsformation. Dafür saßen Tobias Schweinsteiger, Herbert Paul und Riccardo Basta zunächst auf der Reservebank.

Beide Teams starteten schwungvoll in die Partie. Die Gastgeber hatten durch Torjäger Michael Pillmeier (9.) die erste Chance des Spiels, sein Versuch aus der Distanz verfehlte aber das Gehäuse von FCB II-Keeper Leopold Zingerle. Die Bayern antworteten prompt durch Bastian Fischer (12.), der aus knapp 20 Metern ebenfalls scheiterte. Die Bayern waren um Kontrolle im Spielaufbau bemüht, jedoch hatten die Gastgeber die klareren Möglichkeiten. Alexander Kurz und Josef Eibl scheiterten aus aussichtsreicher Position gleich zwei Mal am aufmerksamen Zingerle (21.), auf der Gegenseite hämmerte Görtler (36.) nach einer schönen Einzelaktion das Leder über das Tor von SVS-Schlussmann Werner Resch.

Aufregung dann kurz vor dem Pausenpfiff: Zingerle legte Markus Gallmeier im Strafraum, den fälligen Strafstoß verwandelte Christian Brückl (43.) sicher zur Halbzeit-Führung für die Hausherren.

Schwarz und Görtler schlagen zurück

Nach dem Wiederbeginn erhöhten die Bayern das Tempo und kreierten reihenweise Torchancen. Zunächst scheiterte Gerrit Wegkamp (56.) per Freistoß an Resch, nur eine Minute später war Schwarz zur Stelle und drückte das Leder zum überfälligen Ausgleich über die Linie (57.). Der Treffer beflügelte die Bayern, die weiter zielstrebig nach vorne agierten. Nach einer präzisen Flanke von Wegkamp ließ sich FCB II-Stürmer Görtler die Chance nicht nehmen und drehte mit seinem Tor die Partie zugunsten der Gäste (70.).

Der SVS kam in der Folgezeit nur noch vereinzelt zu Entlastungsangriffen. Patrick Weihrauch hatte in der Schlussviertelstunde die Vorentscheidung auf dem Fuß, sein Schuss aus knapp 20 Metern rauschte am linken Torpfosten vorbei (74.). In den Schlussminuten verpassten Steeven Ribéry (87.), der eingewechslete Schweinsteiger (89.) und Wegkamp das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Somit blieb es beim aufgrund des Chancenübergewichts verdienten 2:1-Auswärtssieg, dem zugleich der 22. Saisonsieg für den FCB II, der am letzten Spieltag (Freitag, 19 Uhr) die Reserve des 1. FC Nürnberg im heimischen Grünwalder Stadion empfängt.

Weitere Inhalte