präsentiert von
Menü
Audi Football Summit in Peking

Überzeugendes 4:1 gegen Valencia

Der FC Bayern fühlt sich wohl in China - auch auf dem Rasen. In einem ersten Testspiel im Rahmen der Audi Summer Tour zeigten die Münchner eine überzeugende Leistung und besiegten den FC Valencia mit 4:1 (2:1). Vor rund 49.000 Zuschauern im Olympiastadion von Peking, darunter viele lautstarke FCB-Fans, waren die Münchner gegen den Tabellenvierten der vergangenen Saison in Spanien in allen Belangen überlegen. Thomas Müller (16., 45.+1 Minute), Thiago (54.) und Lewandowski (69.) erzielten die Tore, Valencia kam lediglich durch Rodrigo (27.) zum zwischenzeitlichen Ausgleich.

„Wie wollten guten Fußball spielen. Das ist uns über weite Strecken überraschend gut gelungen“, sagte Philipp Lahm nach 90 Minuten auf nassem Geläuf. Müller freute sich über die „gute Verfassung“ der Mannschaft. „Das ist schön zu sehen.“ Der Doppeltorschütze war aber auch begeistert von der Stimmung im Bird's Nest. „Es war ein schönes Erlebnis. Das macht Spaß.“

Gegen seinen Ex-Verein begann Juan Bernat als Linksverteidiger, Alaba rückte in die Innenverteidigung. Xabi Alonso agierte auf der Sechs, Douglas Costa (links) und Philipp Lahm (rechts) besetzten die offensiven Außenbahnen, Müller den Sturm.

Die Guardiola-Elf legte richtig gut los. Mit sicherem Passspiel dominierte sie die Partie, nach Ballverlust eroberte sie die Kugel mit Pressing schnell zurück. Chancen blieben jedoch zunächst Mangelware - bis zur 16. Minute: Lahm legte im Strafraum zurück auf Müller, der aus 15 Metern sofort schoss und ins kurze Eck traf. 1:0!

Danach lag ein zweiter Bayern-Treffer in der Luft. Lahms Schuss wurde abgeblockt (17.), Bernat zielte ein paar Zentimeter zu hoch (20.) und Thiago scheiterte am Pfosten (24.). Völlig überraschend fiel der Treffer auf der anderen Seite: Nach Flanke von Rodrigo de Paul ließ Rodrigo Sven Ulreich im Bayern-Tor mit einem Kopfball aus fünf Metern keine Chance (27.). Erste Torchance für Valencia, erstes Tor, 1:1!

Die FC Bayern blieben aber trotz Ausgleich spielbestimmend und schnupperten in Person von Costa (33.) und Alonso (44.) an der erneuten Führung. Doch auch Valencia ließ noch einmal aufhorchen: Nach einem Konter zwang Santi Mina Ulreich zu einer Parade (37.). Jubeln konnten vor dem Pausenpfiff aber nur noch die Bayern. Wieder war Lahm der Vorbereiter, wieder vollstreckte Müller, diesmal zentral aus elf Metern - 2:1 (45.+1), der Pausenstand.

In der Halbzeit wechselte Pep Guardiola nur zwischen den Pfosten (Tom Starke für Sven Ulreich), im Laufe der zweiten Hälfte folgten dann zahlreiche Wechsel. Dem Spielfluss tat dies keinen Abbruch. Alabas Versuch nach einem Eckball (46.) konnte Yoel noch parieren, wenig später war der Valencia-Keeper aber geschlagen. Auf links setze sich einmal mehr Costa im Dribbling durch, seine Hereingabe grätschte Thiago aus fünf Metern in die Maschen - 3:1 (54.)!

Dann kam der Auftritt von Robert Lewandowski. Der eingewechselte FCB-Torjäger schloss eine feine Einzelleistung mit einem platzierten Schlenzer ins lange Eck ab - 4:1 (69.). Gianluca Gaudino (74.) und Pierre-Emile Hojbjerg (76.) verpassten kurz darauf weitere Treffer. Die fallen dann vielleicht beim nächsten Testspiel am kommenden Dienstag (21. Juli, 14 Uhr MESZ) in Shanghai gegen Inter Mailand.

Weitere Inhalte