präsentiert von
Menü
1:2 gegen Augsburg

FCB verpasst Finale des Telekom Cups 2015

Der FC Bayern hat den ersten Test der Saisonvorbereitung verloren. Im Halbfinale des Telekom Cups 2015 musste sich das Team von Pep Guardiola am Sonntagnachmittag dem FC Augsburg mit 1:2 geschlagen geben. Im Spiel um Platz drei bekommen es die Bayern nun um 17:30 Uhr mit Gastgeber Borussia Mönchengladbach zu tun. Das Finale bestreiten im Anschluss Augsburg und der Hamburger SV.

Der FCB erwischte den deutlich besseren Start in die 45-minütige Partie im Borussia-Park in Mönchengladbach und ging in der 7. Minute durch Thiagos Treffer aus kurzer Distanz in Führung. Neuzugang Costa hatte perfekt über die linke Seite vorbereitet. Sebastian Rode schnupperte wenig später (10.) am 2:0, der fulminante Schuss des ehemaligen Frankfurters prallte aber an die Querlatte. Nach knapp einer Viertelstunde tauchte dann auch Thomas Müller zum ersten Mal gefährlich vor dem Augsburger Tor auf.

Ulreich ohne Chance gegen Hong

Bayern hatte alles unter Kontrolle, ließ offensiv aber die letzte Konsequenz vermissen - und plötzlich traf der FC Augsburg. Alexander Esswein wurde auf halbrechts im Strafraum freigespielt und ließ FCB-Torhüter Sven Ulreich keine Chance. Die Fans sahen nun eine offene Partie, mit dem besseren Ende für die Augsburger. Der Südkoreaner Jeong-Ho Hong (35.) köpfte eine Ecke zum 2:1-Endstand ins lange Eck.

„Wir hatten gute Spielzüge drin, spielerisch war es nicht verkehrt von uns. Wir befinden uns in der frühen Phase der Vorbereitung“, merkte Thomas Müller an, „jetzt wollen wir natürlich das Spiel um Platz drei gewinnen.“

Weitere Inhalte