präsentiert von
Menü
3:1 bei Dynamo

FCB gewinnt Benefizspiel in Dresden

Der FC Bayern hat sein Testspiel bei Dynamo Dresden gewonnen. Drei Tage nach dem erfolgreichen Bundesliga-Start (5:0 gegen den HSV) setzten sich die Münchner beim Drittliga-Spitzenreiter mit 3:1 (1:0) durch. Arjen Robben (17.), Arturo Vidal (48.) und Juan Bernat (74.) schossen den Sieg heraus, den Ehrentreffer erzielte Pascal Testroet (86.). Freuen darf sich Dynamo Dresden vor allem aus finanzieller Sicht: Die Erlöse aus dem Karten-, Trikot- und Fanartikelverkauf kommen komplett dem achtmaligen DDR-Meister zugute.

„Es hat Spaß gemacht vor dieser unglaublichen Kulisse. Es war ein tolles Fest hier“, zog Kapitän Philipp Lahm ein positives Fazit des Dresden-Trips. Rückkehrer Tom Starke meinte: „Überragend, die Stimmung war klasse.“ Dynamo-Trainer Uwe Neuhaus sprach von einem „gelungenen Abend“ und einem „optimalen Spiel“ für alle Beteiligten. Und Sportvorstand Matthias Sammer freute sich: „Es war für einen guten Zweck bei guten Bedingungen.“

Pep Guardiola nahm den Großteil seines Kaders mit in die sächsische Landeshauptstadt. Lediglich Manuel Neuer, Jérôme Boateng, Thiago und Robert Lewandowski blieben neben den verletzten Akteuren in München. Stattdessen durfte sich ein Dutzend Spieler aus dem Amateure-Kader beweisen, darunter auch Fabian Benko, der neben Kapitän Philipp Lahm, Arjen Robben, Mario Götze & Co. in der Anfangself stand.

Trotz strömenden Regens bekamen die Zuschauer speziell in der ersten halben Stunde eine flotte Partie zu sehen. Besonders Robben, der diesmal als Neuner auflief, zeigte sich spielfreudig und hatte mit seinem Pfostenschuss (9.) und einem Lupfer (15.) gute Chancen. Beinahe folgerichtig gelang dem Niederländer kurz darauf der Führungstreffer (17.). Doch auch der Drittliga-Spitzenreiter spielte gefällig und kam zu guten Gelegenheiten (14., 22., 23.).

Nach der Pause brachte Guardiola vier frische Kräfte - unter anderem Thomas Müller und den langjährigen Dresdner Tom Starke, der von den SGD-Fans mehrfach gefeiert wurde. Besonders schnell auf Betriebstemperatur kam indes der ebenfalls eingewechselte Vidal, der nach Hojbjerg-Pass auf 2:0 erhöhte (48.). Bernat legte aus kurzer Distanz den dritten Treffer nach (73.). Den Schlusspunkt setzte jedoch in Testroet (86.) ein Dresdner.

Weitere Inhalte