präsentiert von
Menü
Green & Weihrauch treffen

3:1 gegen Rain/Lech - Amateure feiern Heimsieg

Den ersten Pflichtspielsieg im Jahr 2016 durften die Amateure des FC Bayern am Freitagabend bejubeln. Das Team von Trainer Heiko Vogel setzte sich im Stadion an der Grünwalder Straße gegen den TSV Rain am Lech letztlich souverän mit 3:1 (0:1) durch. Christian Doll hatte die Gäste nach acht Minuten in Führung gebracht. Durch Treffer von Julian Green (2) und Patrick Weihrauch konnte der FCB den Spielstand im zweiten Durchgang aber zu seinen Gunsten drehen.

„Wir können mit dem Ergebnis natürlich zufrieden sein“, freute sich Vogel nach der Partie über den Heimerfolg, „Rain/Lech ist mutig aufgetreten und hat uns das Leben teilweise schwer gemacht. Allerdings haben wir uns zahlreiche Chancen herausgespielt und verdient gewonnen.“ Der FCB-Coach lobte insbesondere den Auftritt im zweiten Spielabschnitt: „In der ersten Halbzeit haben wir es teilweise noch zu kompliziert gemacht, das war nach der Pause besser.“

Die Amateure agierten in einem 3-1-4-2-System. Im Vergleich zur 0:1-Heimniederlage gegen die SpVgg Bayreuth am vergangenen Sonntag änderte Vogel die Startformation auf zwei Positionen. Für Korbinian Burger rückte Matthias Strohmaier in die Dreierabwehrkette. Patrick Weihrauch stand anstelle von Steeven Ribéry, der sich gegen Bayreuth einen Außenbandriss im Sprunggelenk zuzog, in der Startelf.

Doll bringt die Gäste in Front

Aus Sicht der Bayern begann die Partie alles andere als gut. Gerade einmal acht Minuten waren gespielt, als Doll nach einem Konter frei vor Leo Weinkauf auftauchte. Der Angreifer des TSV ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte zum 0:1. In der Folge übernahmen die Amateure die Spielkontrolle und erarbeiteten sich einige Gelegenheiten. Die robust auftretenden Gäste setzten auf Konter.

Green hatte nach feinem Zuspiel von Fabian Benko nur drei Minuten nach dem Gegentreffer die Chance auf den Ausgleich. Der US-Amerikaner scheiterte jedoch am Pfosten. Zehn Minuten vor der Pause bediente Benko Milos Pantovic. Der 19-Jährige probierte es aus kurzer Distanz mit der Hacke, Gäste-Schlussmann Jozinovic war aber auf dem Posten. So ging es mit dem Rückstand für den FCB in die Pause.

Green trifft doppelt

Der zweite Spielabschnitt begann mit einer Großchance für Rain/Lech. Doll war frei durch und schob den Ball an Weinkauf vorbei. Der Pfosten rettete allerdings für die Bayern. In der 52. Minute ließ Green die Amateure jubeln. Nach einer Ecke von Lucas Scholl besorgte der 20-Jährige per Kopf den verdienten Ausgleich. Die Hausherren waren nun das deutlich überlegene Team und erspielten sich Chance um Chance.

In der 66. Minute entschied der Unparteiische auf Strafstoß für die Bayern. Verteidiger Fabian Triebel hatte den Ball auf der Linie mit der Hand geklärt und sah dafür darüber hinaus die Rote Karte. Weihrauch ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen und verwandelte den Elfmeter zum 2:1 für die Amateure (67.). Sieben Minuten später machte Green nach feiner Vorarbeit von Pantovic mit seinem zweiten Treffer den Sack zu. Letzten Endes blieb es beim verdienten Heimerfolg für die Amateure.

Weitere Inhalte