präsentiert von
Menü
2:0 gegen Bremen

Müller schießt Bayern ins Pokalfinale

„Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!“ Der FC Bayern hat zum 21. Mal das Endspiel um den DFB-Pokal erreicht. Im Halbfinale setzte sich der Rekordchampion am Dienstagabend mit 2:0 (1:0) gegen Werder Bremen durch und trifft nun am 21. Mai im Berliner Olympiastadion auf den Sieger der Partie zwischen Hertha BSC und Borussia Dortmund, die am Mittwochabend den zweiten Endspielteilnehmer ermitteln.

Vor 75.000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena taten sich die Gastgeber lange Zeit schwer gegen engagierte Bremer, die nur wenige Chancen der Bayern zuließen. Thomas Müller (30. Minute) sorgte mit seinem 150. Pflichtspieltor für die knappe Halbzeitführung der Bayern. Mit seinem zweiten Treffer (71./Foulelfmeter) machte Müller nach dem Seitenwechsel den insgesamt 75. Heimsieg der Münchner im DFB-Pokal perfekt.

Aufstellung

Vier Änderungen gab es in der Startelf der Bayern im Vergleich zum 3:0-Erfolg am vergangenen Wochenende an gleicher Stelle gegen den FC Schalke 04. Javi Martínez, Xabi Alonso, Thomas Müller und Frank Ribéry rotierten ins Team, für sie mussten Rafinha, Medhi Benatia, Arturo Vidal und Douglas Costa weichen.

Spielverlauf

Fünf Wochen nach der klaren 0:5-Niederlage in der Bundesliga gingen die Gäste zunächst überraschend forsch zu Werke, störten den Spielaufbau des FCB früh und provozierten in der Anfangsphase viele ungenaue Abspiele. Bei Ballgewinn schalteten die Hanseaten blitzschnell um und setzten mit ihren Gegenstößen immer wieder Nadelstiche.

Nach einer Viertelstunde kamen die Bayern zusehends besser mit der Taktik der Bremer zurecht und wurden von Minute zu Minute dominanter, doch in Strafraumnähe ließen sie gegen die robuste Werder-Defensive weiterhin die Genauigkeit und Zielstrebigkeit vermissen. So führte fast schon zwangsläufig eine Standardsituation zur Halbzeit-Führung durch Müller (30.).

Auch in der zweiten Halbzeit kontrollierten die Bayern das Geschehen, agierten jedoch nicht druckvoll genug, um den Vorsprung auszubauen. Die Bremer witterten nun ihre Chance und erhöhten ihre Offensivbemühungen. Bis auf eine Chance von Jannik Vestergaard (60.) gelang den Hanseaten aber wenig Zwingendes. Auf der Gegenseite entschied der Unparteiische Tobias Stieler nach einem Einsatz von Sternberg gegen den kurz zuvor eingewechselten Vidal im Strafraum auf Foulelfmeter. Müller trat an und verwandelte sicher zum 2:0 (71.).

Den Zwei-Tore-Vorsprung ließen sich die Münchner in der verbleibenden Spielzeit nicht mehr nehmen, mit etwas mehr Präzision hätten sie die Führung sogar noch ausbauen können. Am Ende blieb es aber beim aufgrund der Spielanteile verdienten Heimsieg gegen eine gute Bremer Elf.

Höhepunkte / 1. Halbzeit

5. Minute: Erster Warnschuss der Bremer aus 25 Metern durch Sambou Yatabaré – daneben!
25. Minute: Scharfe Hereingabe von Lahm von der rechten Seite, Torhüter Felix Wiedwald taucht ab und lenkt den Ball aus der Gefahrenzone.
28. Minute: Coman versucht es aus halbrechter Position, sein Schuss zischt knapp über die Querlatte.
30. Minute: Müller bricht den Bann! Nach einer Ecke von rechts kommt er aus acht Metern ungehindert zum Kopfball und trifft zur 1:0-Führung.
33. Minute: Fast das 2:0, Müller verfehlt mit einem überlegten Flachschuss aus 16 Metern nur knapp das Ziel.
40. Minute: Neuer muss aus dem Tor und klärt vor dem Strafraum genau zu Yatabaré, der dann versucht, den FCB-Torhüter zu überlupfen. Doch Neuer ist schnell wieder in seinem Kasten uns kann parieren.

Höhepunkte / 2. Halbzeit

55. Minute: Flache Hereingabe von Coman in den Fünfmeterraum, doch dort ist kein Münchner, der den Ball verwerten kann.
57. Minute: Ribéry fängt einen Querpass der Bremer ab und leitet den Konter über Müller ein, dessen Zuspiel auf Lewandowski ist aber zu ungenau, Wiedwald kann klären.
60. Minute: Auf der Gegenseite guter Angriff der Bremer, Jannik Verstergaard rutscht nur knapp an Gebre Selassies Flanke vorbei.
61. Minute: Plötzlich zappelt der Ball im Münchner Tor, doch der Treffer zählt nicht, Fin Bartels hatte sich regelwidrig gegen Alaba eingesetzt.
70. Minute: Der kurz zuvor eingewechselte Vidal kommt gegen Sternberg im Strafraum zu Fall. Schiedsrichter Stieler entscheidet auf Foulelfmeter.
71. Minute: Müller tritt an und verwandelt sicher – 2:0!
74. Minute: Doppelchance für Müller, doch der zweifache Torschütze wird zwei Mal abgeblockt.
80. Minute: Müller legt im Strafraum quer auf Vidal, aber der Chilene hat zu viel Rücklage und zielt über das Tor.

FC Bayern - Werder Bremen 2:0 (1:0)
FC Bayern Neuer - Lahm, Martínez, Alaba, Bernat (58. Benatia) - Alonso - Coman (67. Vidal), Götze (60. Thiago), Müller, Ribéry - Lewandowski
Ersatz Ulreich - Rafinha, Rode, Costa
Werder Bremen Wiedwald - Gebre Selassie, Djilobodji, Vestergaard, Sternberg - Grillitsch - Yatabaré (Öztunali), Fritz (83. Kleinheisler), Junuzovic, Bartels - Pizarro (73. Ujah)
Schiedsrichter Tobias Stieler (Hamburg)
Zuschauer 75.000 (ausverkauft)
Tore 1:0 Müller (30.), 2:0 Müller (71./Foulelfmeter)
Gelbe Karten - / Fritz

Weitere Inhalte