präsentiert von
Menü
'Hartes Stück Arbeit'

2:1 zum Auftakt - Amateure besiegen Illertissen

Einen Heimsieg zum Saisonauftakt durften die Amateure des FC Bayern am Sonntagnachmittag bejubeln. Im Stadion an der Grünwalder Straße setzte sich das Team von Trainer Heiko Vogel gegen den FV Illertissen mit 2:1 (2:1) durch. Niklas Dorsch (7.) und Felix Pohl (18.) markierten gegen den Vorjahresfünften bereits früh die Treffer für die Münchner. Für den FVI verkürzte in Minute 31 Maximilian Löw.

„Wir haben drei Punkte zum Auftakt, es gibt nichts Schöneres! Es war aber ein hartes Stück Arbeit. Illertissen war der stärkste Gegner der letzten Wochen und taktisch sehr gut auf uns eingestellt“, meinte Vogel nach Schlusspfiff. „Vorne haben wir unsere Chancen genutzt und defensiv sind wir grundsätzlich stabiler. Letzten Endes ist der Sieg verdient“, so der FCB-Coach weiter, „ein großes Dankeschön geht an unsere Fans, die uns wieder einmal herausragend unterstützt haben.“

Vogel ließ seine Elf wie bereits über weite Strecken der Vorbereitung in einem 3-5-2-System auflaufen. Mit Erdal Öztütk, Marco Hingerl und Tim Häußler standen dabei drei Neuzugänge in der Startformation. Neben den Langzeitverletzten mussten die Amateure auch auf Leon Fesser (muskuläre Probleme), Torsten Oehrl (Bänderanriss), Raphael Obermair und Riccardo Basta (beide Aufbautraining) verzichten.

Dorsch mit sehenswertem Führungstreffer

Aus Sicht der Bayern ließ sich die Partie hervorragend an. Pohl scheiterte zunächst mit einem Abschluss aus 18 Metern am Innenpfosten. Über Umwege geriet der Ball zu Dorsch. Der 18-Jährige fasste sich aus halblinker Position ein Herz und schweißte das Leder zur frühen Führung in den rechten Winkel (7.). Doch damit nicht genug: In Minute 18 tauchte Milos Pantovic frei vor FVI-Keeper Patrick Rösch auf und ließ ihn aussteigen. Seinen Schuss konnte ein Verteidiger der Gäste zwar noch auf der Linie abwehren, der Abpraller landete aber bei Pohl, der zum 2:0 einschob.

Illertissen erwies sich nichtsdestotrotz als der erwartet schwieriger Gegner und gab sich nicht auf. Nach der einen oder anderen gefährlichen Standardsituation bracht Nicolas Jann in der 31. Minute eine Flanke von rechts vor das Tor. Löw stieg am höchsten und bugsierte den Ball aus zehn Metern per Kopf zum 2:1-Anschlusstreffer über die Linie.

Wenig Torgefahr in Durchgang zwei

Zu Beginn der zweiten Hälfte neutralisierten sich die Teams überwiegend. Zwingende Chancen ergaben sich zunächst nicht. Nicolas Feldhahn kam nach einem Standard an den Ball, köpfte jedoch links vorbei (60.). Auf der Gegenseite probierte es Sebastian Schaller vier Minuten später aus 18 Metern, schoss aber knapp daneben (64.).

Die Amateure kontrollierten die Partie, hatten viel Ballbesitz, entwickelten in der Offensive aber nur wenig Gefahr. Nach einem Abspielfehler im Aufbau der Bayern war Illertissens Ugur Kiral plötzlich alleine vor Andreas Rössl, schoss jedoch vorbei (77.). Die Gäste probierten in der Schlussphase noch einmal alles, um zum Ausgleich zu kommen. Den Münchner gelang es aber, den Gegner weitestgehend vom eigenen Tor fernzuhalten. So blieb es beim knappen Auftaktsieg.

FC BAYERN AMATEURE - FV ILLERTISSEN 2:1 (2:1)

FC Bayern Amateure Rössl - Bösel, Feldhahn, Puchegger - Pohl, Dorsch, Häußler - Öztürk (76. Becker), Hingerl (86. Benko) - Pantovic (90. Scholl), Lappe
Ersatz Weinkauf, Burger, Grahovac, Strein
FV Illertissen Rösch - Rupp, Krug, Strahler - Jann, Nebel, Kling (75. Akaydin), Enderle - Schaller - Lang (60. Kiral), Löw (68. Geldhauser)
Ersatz Kielkopf, Jocham, Maier, Allgaier
Schiedsrichter Steffen Brütting (Effeltrich)
Zuschauer 1.206
Tore 1:0 Dorsch (7.), 2:0 Pohl (18.), 2:1 Löw (31.)
Gelbe Karten Lappe, Pantovic, Hingerl, Dorsch / Löw

Weitere Inhalte