präsentiert von
Menü
Champions League

4:1! FCB feiert wichtigen Heimsieg gegen PSV

Das war wichtig! Nach zuletzt drei sieglosen Spielen in Folge setzte sich der FC Bayern am Mittwochabend in der Champions League zu Hause gegen den PSV Eindhoven mit 4:1 (2:1) durch und festigte damit Platz zwei in der Gruppe D hinter Atlético Madrid, das in Rostov gewann (1:0).

Thomas Müller (13.) und Joshua Kimmich (21.) münzten die klare Überlegenheit der spielfreudigen Bayern in der Anfangsphase in Tore um. Eindhoven kämpfte sich durch Luciano Narsingh (41.) noch einmal heran. Doch Robert Lewandowski (59.) und der bärenstarke Arjen Robben (84.) sorgten in der zweiten Halbzeit vor 70.000 Fans in der ausverkaufen Allianz Arena für die Entscheidung.

Aufstellung

Ancelotti veränderte sein Team im Vergleich zum Frankfurt-Spiel (2:2) lediglich auf einer Position. Lewandowski ersetzte Kingsley Coman, so dass Müller auf der linken Außenbahn begann. Robben stürmte rechts. Douglas Costa saß genau wie Javi Martínez erstmals nach Verletzung wieder auf der Bank, später feierten beide ihr Comeback. Bei Arturo Vidal reichte es noch nicht für den Kader.

Spielverlauf

Die Bayern legten los wie die Feuerwehr! Das Motto: Die etwas schwächeren letzten Spiele vergessen machen. Immer wieder marschierten die Münchner über die Außenbahnen. Links zeigte sich Alaba stark formverbessert, rechts tat Robbens Dynamik dem Bayern-Spiel sichtlich gut. Müller wechselte zudem ständig die Positionen und bereitete der PSV-Defensive gemeinsam mit Zentrumsstürmer Lewandowski weiteres Kopfzerbrechen.

Schon die ersten beiden Chancen hatten es in sich. Die Schüsse von Müller (3.) und Alaba (11.) aber missglückten jeweils zentral vor dem Tor. Dann aber brach der Bann: Robben überraschte mit einer schnell ausgeführten Ecke seine Landsmänner. Müller war hellwach und traf im Nachschuss zum 1:0 (13.). Die Kombinationen liefen nun noch flüssiger. Die logische Folge: das zweite Tor. Kimmich köpfte aus kurzer Distanz eine Alaba-Flanke, die zur Bogenlampe wurde, ein (21.).

In den folgenden Minuten hätten die Bayern die Führung durchaus weiter ausbauen können. Vor allem Robben strotzte nur so vor Spielfreude. Kurz vor der Pause wurden die Gäste, die mit viel Respekt ins Spiel gegangen waren, jedoch stärker und kamen wieder heran. Narsingh vollendete einen Konter mit einem Kunstschuss (41.) zum 2:1-Halbzeitstand - ein schmeichelhaftes Ergebnis für die Holländer.

Die Partie war auch zu Beginn der zweiten Hälfte offener. Chancen gab es auf beiden Seiten. Weder bei Lewandowski (47.) noch bei Luuk de Jong (48.) fehlte viel. Es lag ein Treffer in der Luft – zum Glück gelang dieser dem FCB! Nach einer feinen Einzelleistung von Robben netzte Lewandowski ein (59.). Anschließend beruhigte sich die sehr unterhaltsame Partie etwas, den Schlusspunkt setzte Robben (84.), der sich für eine super Leistung belohnte.

Höhepunkte / 1. Halbzeit

3. Minute: Erste Großchance! Alaba legt zurück zu Müller, der aus sieben Metern den Ball aber leider nicht richtig trifft. Rechts vorbei!
9. Minute: Robben wird links im Strafraum von Lewandowski freigespielt. Der Holländer trifft aus spitzem Winkel nur das Außennetz.
11. Minute: Zweiter Hochkaräter! Müller ist rechts durch und sieht im Rückraum den mitgelaufenen Alaba. Doch auch dem Österreicher rutscht der Ball vom Fuß - klar drüber.
13. Minute: Lewandowski prüft Zoet mit einem Schuss aus 18 Metern.
13. Minute: Toooooor! Die nachfolgende Ecke führt Robben blitzschnell aus. Müller scheitert am kurzen Pfosten zunächst am Keeper, zimmert den Nachschuss aber aus kurzer Distanz mit links in die Maschen.
17. Minute: Weiter die Bayern! Diesmal rettet der Pfosten für PSV. Alaba flankt, Moreno um ein Haar mit dem Eigentor.
21. Minute: Das 2:0! Der starke Alaba flankt erneut. Die Hereingabe wird abgefälscht und senkt sich tückisch. Kimmich beförderte den Ball aus ein paar Zentimetern über die Linie.
29. Minute: Konter der Bayern über Robben. Der passt nach rechts zu Kimmich. Den Schuss des Nationalspielers pariert Zoet gut.
31. Minute: Nächster schneller Gegenzug, wieder über Robben. Der Holländer macht’s selbst, scheitert mit seinem Schlenzer aber an Zoet.
41. Minute: Aus dem Nichts der Anschlusstreffer. Der FCB verliert den Ball in der Vorwärtsbewegung. Narsingh wird steil geschickt und schießt aus elf Metern mit Hilfe des Innenpfostens ein.
43. Minute: Brenet prüft Neuer aus 20 Metern.

Höhepunkte / 2. Halbzeit

47. Minute: Riesenchance zum 3:1, doch Lewandowski schießt freistehend knapp links vorbei.
48. Minute: Puh, durchatmen! De Jongs Kopfball streicht hauchdünn über den Querbalken.
52. Minute: Pereiro nimmt im Strafraum den Ball mit der Brust an und zwingt Neuer mit einem Drehschuss zur Glanzparade.
59. Minute: Das 3:1! Robben dribbelt sich durch und zieht mit links ab. Zoet lässt prallen, Lewy köpft aus einem Meter ein.
65. Minute: Schöne Kombination der Bayern, an dessen Ende Alaba mit links circa einen Meter verzieht.
66. Minute: Konter über Lewandowski. Der legt quer zu Müller, doch mal wieder rettet Zoet.
84. Minute: Zauberpass von Thiago auf den gestarteten Robben, der den Ball über die Stirn rutschen lässt. 4:1!
 

FC Bayern - PSV Eindhoven 4:1 (2:1)

FC Bayern Neuer - Lahm, Boateng, Hummels, Alaba - Xabi Alonso - Kimmich (85. Martínez), Thiago - Robben (87. Sanches), Lewandowski, Müller (71. Costa)
Ersatz Ulreich - Rafinha, Bernat, Coman
PSV Eindhoven Zoet - Brenet, Schwaab, Moreno, Willems - Pereiro (77. Bergwijn), Pröpper, Siem de Jong, Guardado (61. Isimat-Mirin) - Luuk de Jong, Narsingh
Ersatz Pasveer - Arias, Ramselaar, Zinchenko, De Wijs
Schiedsrichter William Collum (Schottland)
Zuschauer 70.000 (ausverkauft)
Tore Müller (13.), 2:0 Kimmich (21.), 2:1 Narsingh (41.), 3:1 Lewandowski (59.), 4:1 Robben (84.)
Gelbe Karten Lahm / -

Weitere Inhalte