präsentiert von
Menü
2:1 im Finale gegen Mainz

FCB gewinnt den Telekom Cup 2017

Der FC Bayern hat zum dritten Mal nach 2013 und 2014 den Telekom Cup gewonnen. Im Endspiel des Vorbereitungsturniers bezwang der Rekordmeister den Ligarivalen 1. FSV Mainz 05 nach 45-minütiger Spielzeit mit 2:1 und feierte damit eine gelungene Generalprobe vor dem Pflichtspielauftakt am kommenden Freitagabend beim SC Freiburg. Zuvor hatte sich im „kleinen Finale“ Gastgeber Fortuna Düsseldorf mit 2:0 gegen Borussia Mönchengladbach durchgesetzt.

Vor 41.244 Zuschauern in der Düsseldorfer Esprit Arena trafen Franck Ribéry (4. Minute) und Javi Martínez (11.) für den FCB, André Ramalho (8.) gelang der zwischenzeitliche Ausgleich für die Mainzer, die durch einen 1:0-Erfolg gegen Gladbach ins Finale eingezogen waren.

Im Vergleich zum Halbfinale gegen Fortuna Düsseldorf nahm Bayern-Trainer Carlo Ancelotti gegen die Rheinhessen drei Änderungen vor: Kapitän Philipp Lahm, Mats Hummels und Renato Sanches rückten anstelle von Rafinha, Juan Bernat und Xabi Alonso in die Startformation.

Ribéry und Martínez treffen

Beide Mannschaften legten von Beginn an den Vorwärtsgang ein, wodurch sich Chancen auf beiden Seiten ergaben. Nach feinem Doppelpass mit Thomas Müller nutzte Ribéry (4.) die erste Gelegenheit der Münchner zur Führung, auf der Gegenseite traf Ramalho (8.) mit einem satten Schuss aus 20 Metern zum 1:1-Ausgleich.

Doch der FCB ließ sich nicht beirren und ging weitere drei Minuten später durch einen wuchtigen Kopfball von Martínez (11.) nach einem Eckball von Joshua Kimmich erneut in Führung. Die Antwort der Mainzer ließ auch dieses Mal nicht lange auf sich warten. Zunächst scheiterte Jhon Cordoba (14.) mit einem Schuss an Manuel Neuer, wenig später verhinderte der Welttorhüter in Libero-Manier gegen Cordoba (26.) den Ausgleich.

In der Folgezeit kontrollierten die Bayern das Spielgeschehen, Martínez (33.) und Kimmich (35.) verpassten die mögliche Vorentscheidung. In der Defensive ließ der FCB in der verbleibenden Spielzeit nichts mehr zu und sicherte sich somit verdient den dritten Erfolg bei der insgesamt achten Turnierteilnahme.

FC Bayern - 1. FSV Mainz 05 2:1

  • FC Bayern

    Neuer - Lahm, Martínez, Hummels, Alaba - Kimmich, Sanches - Costa, Vidal (36. Benko), Ribéry (42. Friedl) - Müller


    Ersatz

    Starke, Rafinha, Alonso, Bernat


  • 1. FSV Mainz 05

    Huth - Bussmann (38. Kölle), Bell, Balogun, Brosinski - De Blasis, Ramalho, Gbamin, De Blasis - Bouziane (30. Klement), Codoba


  • Schiedsrichter

    Benjamin Bläser (Niederzier)


  • Zuschauer

    41.244


  • Tore

    1:0 Ribéry (4.), 1:1 Ramalho (8.), 2:1 Martínez (11.)