präsentiert von
Menü
„Hochverdienter Sieg“

4:2! U19 besiegt Augsburg souverän

Einen wichtigen Heimerfolg konnte die U19 des FC Bayern am Sonntag bejubeln. Gegen den FC Augsburg setzte sich das Team von Trainer Holger Seitz an der Säbener Straße souverän mit 4:2 (3:0) durch. Manuel Wintzheimer brachte die Bayern mit einem Doppelpack innerhalb von drei Minuten mit 2:0 in Front (14./17.). Maxime Awoudja erhöhte in Minute 31 per Kopf auf 3:0. Fünf Minuten nach der Pause traf Felix Götze zum 4:0. Augsburgs Thomas Stowasser verkürzte mit einem Doppelpack noch auf 4:2 (69./87.). Mit 42 Punkten aus 22 Spielen rangiert der FCB weiterhin an der Tabellenspitze der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest. Der Vorsprung auf den ersten Verfolger, 1. FC Kaiserslautern, beträgt drei Zähler.

„Insgesamt können wir sehr zufrieden sein. Der Sieg gegen den starken Gegner ist hochverdient“, zog Seitz nach Schlusspfiff sein Fazit. „Unser großes Plus war die Effektivität vor dem Tor, Kompliment an die Mannschaft. Die zwei Gegentore ärgern uns natürlich, da waren wir zu nachlässig. Unter dem Strich war es aber eine sehr gute Leistung“, so der FCB-Coach.

Wintzheimer mit Doppelpack

Die Bayern gingen personell angeschlagen in die Partie. Thomas Isherwood (fünfte Gelbe) und Marco Friedl, der vor der dreiwöchigen Länderspielpause beim 1. FC Nürnberg die Rote Karte wegen groben Foulspiels sah, fehlten gesperrt. Darüber hinaus mussten Matthias Stingl, Jonathan Meier, Adrian Fein (alle Muskelverletzung) und Okan Memetoglou (Bänderriss) verletzungsbedingt passen. So stand eine Mannschaft auf dem Feld, die in der Form zuvor noch nicht zusammengespielt hatte. Aufgrund der starken Leistung der Spieler, die in die Anfangself rückten, konnte der FCB die Ausfälle aber sehr gut auffangen.

Augsburg begann zunächst sehr präsent und störte den Spielaufbau der Münchner früh. So hatten die Gäste in Person von Leonhard von Schrötter auch die erste Chance. Nach einer Flanke von links scheiterte der FCA-Spieler per Kopf an der Latte (7.). Danach übernahm der FCB die Kontrolle und präsentierte sich enorm effektiv. Wintzheimer nutzte in Minute 14 einen verunglückten Klärungsversuch von Augsburgs Schlussmann Lucca Nagel und schweißte den Ball aus halbrechter Position zum 1:0 in die Maschen. Nur drei Minuten später landete das Leder nach einer Hereingabe von Resul Türkkalesi erneut bei Wintzheimer. Der Angreifer ließ sich nicht zweimal bitten und verwandelte eiskalt. Doch damit nicht genug. In der 31. Minute fand Niklas Tarnat mit einem Freistoß Innenverteidiger Awoudja, der per Kopf den 3:0-Pausenstand herstellte.

Die erste Chance im zweiten Spielabschnitt hatte der FCA. Maurice Friehe kam im Strafraum frei an den Ball, verzog aber deutlich (48.). Zwei Minuten später machten die Bayern endgültig den Sack zu. Nach einer Tarnat-Ecke schob Götze den Ball zum 4:0 an Nagel vorbei. In der 69. Minute konnte Augsburg durch einen Treffer von Stowasser auf 4:1 verkürzen. Drei Minuten vor dem Ende gelang Stowasser mit einem satten Distanzschuss sogar noch das 4:2. Dabei blieb es.

Aufstellung FCB-U19: Früchtl - Kollmann, Götze, Awoudja, Türkkalesi - Emghames (83. Franzke), Shabani, Tarnat (76. Rieg), Tillman - Hadzic (86. Lange), Wintzheimer (73. Crnicki)

Tore: 1:0/2:0 Wintzheimer (14./17.), 3:0 Awoudja (31.), 4:0 Götze (50.), 4:1/4:2 Stowasser (69./87.)

Weitere Inhalte