präsentiert von
Menü
Wichtiger Heimerfolg

U19 feiert 3:1-Sieg gegen VfB Stuttgart

Die U19 des FC Bayern hat den nächsten Schritt in Richtung Süddeutsche Meisterschaft gemacht! Der FCB konnte am Samstag sein letztes Heimspiel der Saison in der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest gewinnen. Gegen den VfB Stuttgart setzte sich das Team von Trainer Holger Seitz mit 3:1 (1:0) durch. Timothy Tillman besorgte in der 13. Minute den Führungstreffer für den FCB. Manuel Wintzheimer per Handelfmeter (51.) und Niklas Tarnat mit einem sehenswerten Freistoßtor (64.) schraubten das Ergebnis nach der Pause in die Höhe. Marco Stefandl verkürzte noch für den VfB (77.). Bayern-Verteidiger Felix Götze sah fünf Minuten vor dem Ende die Rote Karte. Zwei Spieltage vor Saisonende haben die Münchner drei Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten, 1. FC Kaiserslautern.

„Wir können absolut zufrieden sein, der Sieg ist hochverdient. Gegen den guten Gegner waren wir über die komplette Spielzeit Herr der Lage“, resümierte Seitz nach Schlusspfiff. „Wir haben die Tore zum richtigen Zeitpunkt erzielt und keinen Zweifel aufkommen lassen. Die Rote Karte ist natürlich ärgerlich. Jetzt freuen wir uns auf das nächste Spiel in Fürth“, so der FCB-Coach weiter.

Tillman, Wintzheimer & Tarnat treffen

Seitz ließ seine Mannschaft im gewohnten 4-4-2-System auflaufen. Die wiedergenesenen Matthias Stingl, Felix Götze und Adrian Fein rückten dabei zurück in die Startformation. Verzichten musste der FCB verletzungsbedingt auf Christian Früchtl (Syndesmosebandriss), Maximilian Franzke (Knieprobleme) und Okan Memetoglou (Bänderriss). Darüber hinaus fehlte Marco Friedl ein letztes Mal gesperrt.

Von Beginn an übernahmen die Bayern die Spielkontrolle und hatten viel Ballbesitz. Mit der ersten richtigen Torchance gelang den Gastgebern direkt der Führungstreffer. In Minute 13 setzte sich Wintzheimer im Strafraum durch und bediente Tillman. Der Offensivspieler traf den Ball zwar nicht voll, überlupfte so aber VfB-Schlussmann Philipp Köhn zum 1:0. In der Folge erspielten sich beide Teams kaum zwingende Torgelegenheiten. Fünf Minuten vor der Pause probierte es Meritan Shabani mal aus 18 Metern, setzte den Schuss aber zu hoch an.

Der zweite Spielabschnitt ließ sich aus Sicht der Bayern sehr gut an. Nach einem Handspiel eines Stuttgarter Verteidigers im Strafraum entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter. Torjäger Wintzheimer ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte zum 2:0. Nur eine Minute später zwang Resul Türkkalesi mit einem Distanzschuss Köhn zu einer Glanztat. Der VfB gab sich noch nicht geschlagen. Azad Toptik scheiterte von halbrechts am Pfosten (55.). In Minute 64 stellten die Münchner aber auf 3:0 und sorgten somit für die Vorentscheidung. Tarnat zirkelte einen Freistoß aus 18 Metern über die Mauer in den Winkel. Den Stuttgartern gelang in Person von Ex-Bayer Stefandl der Treffer zum 3:1 (77.). Fünf Minuten vor dem Ende sah Götze noch die Rote Karte. Letztlich blieb es beim 3:1-Erfolg für den FCB.

Aufstellung FCB-U19: Hoffmann - Stingl, Götze, Awoudja, Türkkalesi - Shabani, Tarnat, Fein (78. Emghames), Tillman – Hadzic (81. Crnicki), Wintzheimer (87. Isherwood)

Tore: 1:0 Tillman (13.), 2:0 Wintzheimer (51./Handelfmeter), 3:0 Tarnat (64.), 3:1 Stefandl (77.)

Bes. Vorkommnisse: Rote Karte gegen Felix Götze (85.)

Weitere Inhalte