präsentiert von
Menü
2:0-Finalsieg gegen Bremen

FCB ist Deutscher U17-Meister

Mit einer starken Teamleistung sicherte sich die U17 des FC Bayern die Deutsche Meisterschaft. Dank der späten Tore von Marcel Zylla (75.) und Benedict Hollerbach (80.+2) bezwang das Team von Trainer Tim Walter Werder Bremen im Finale mit 2:0 und konnte so erstmals seit 2007 wieder den Titelgewinn feiern.

Vor 4.350 Zuschauern im Stadion an der Grünwalder Straße waren die Bayern über die kompletten 80 Minuten gesehen die aktivere Mannschaft. Aber Bremen machte es den Hausherren richtig schwer. Als der FCB nach der Gelb-Roten Karte für Pascal Hackethal (45.) in Überzahl war, ergaben sich immer mehr Chancen und die verdiente Führung fiel.

Aufstellung

Walter vertraute der gleichen Elf, die in der Vorwoche den Finaleinzug perfekt gemacht hat. Dies sollte sich bezahlt machen, denn im gewohnten 4-2-3-1-Sytem stand die eingespielte Mannschaft defensiv kompakt und brachte sich mit sicherem und schnellem Passspiel immer wieder gut in Position. Die Bremer hatten ihrerseits zwar einige Verletzte zu beklagen, der Elf von Marco Grote gelang es aber bestens, offensiv diel Druck aufzubauen und defensiv kaum Lücken zu bieten.

Spielverlauf

Dementsprechend waren Torchancen in der Anfangsphase Mangelware, das Spiel dennoch sehenswert. Beide Teams kombinierten stark im Mittelfeld, bissen sich aber an den Abwehrreihen die Zähne aus. Die beste Möglichkeit hatte Daniel Jelisic, als er nach toller Vorarbeit von Oliver Batista Meier auf der Torlinie angespielt wurde. Er stand jedoch einen Schritt zu weit vorne und konnte den Ball nicht mehr Richtung Tor drücken (10.).

Ab diesem Zeitpunkt setzte sich der Bayern-Nachwuchs zunehmend in der Hälfte der Gäste fest, doch die Bremer setzten immer wieder Nadelstiche. So kam Patrick Osterhage nach einer Ecke frei zum Kopfball, platzierte diesen aber zu zentral auf Keeper Michael Wagner (28.). Auf der Gegenseite verfehlte Flavius Daniliucs Kopfball nach einem Freistoß das Tor nur knapp (30.). Kurz vor der Pause wurde es dann noch einmal hektisch. Franck Evina klaute Torwart Luca Plogmann im Strafraum die Kugel vom Fuß, wurde dann aber von diesem zu sehr bedrängt und brachte den Ball nicht über die Linie (36.).

Nach dem Wiederanpfiff hatten die Bayern Glück, als David Lennart Philipp nach einem Freistoß kurz vor der Linie zum Schuss kam und der Ball am Pfosten vorbei trudelte (42.). Dann entwickelte sich das Spielgeschehen aber wieder zu Gunsten des FCB. Hackethal sah wegen taktischen Foulspiels die Gelb-Rote Karte (45.) und Evina knallte einen direkten Freistoß an die Latte (47.).

Durch die Überzahl ergaben sich immer mehr Chancen, aber Batista Meier scheiterte aus kurzer Distanz zuerst an Plogmann (50.) und dann am Außennetz (55.). Die Hanseaten beschränkten sich immer mehr aufs Kontern, blieben dabei aber brandgefährlich. In der 75. Minute war es dann so weit. Die Bayern erkämpfen sich im Mittelfeld den Ball und schalteten sofort um. Evina zog von der Strafraumgrenze ab, Plogmann konnte nur nach vorne abwehren und dort stand Zylla, der die Kugel zum 1:0 einschob. Kurz vor dem Schlusspfiff vollendete der soeben eingewechselten Hollerbach noch einen Konter zum entscheidenden 2:0 (80.+2).

FC Bayern U17 - Werder Bremen U17 2:0 (0:0)

  • FC Bayern U17

    Wagner - Rausch, Nitzl, Mai, Daniliuc - Pudic (65. Heiland), Jelisic - Karatas (80.+1 Hollerbach), Zylla, Batista Meier (80.+3 Haumer) - Evina (80.+2 Maloku)


    Ersatz

    König, Brugger, Kehl,


  • Werder Bremen U17

    Plogmann - Rorig, Rieckmann, Osterhage, Poznanski - Gruev, Schneider (75. Sitz) - Hackethal, Philipp (79. Memisevic), Ihorst - Quarshie (54. Hiller)


    Ersatz

    Hoch, Kuzu, Trautmann, Nawrocki


  • Schiedsrichter

    Timo Gerach (Landau)


  • Zuschauer

    4.350


  • Tore

    1:0 Zylla (75.), 2:0 Hollerbach (80.+2)


  • Gelbe Karten

    Daniliuc / -


    Gelb-Rote Karten

    Hackethal (45.)

Weitere Inhalte