präsentiert von
Menü
4:1 gegen KSC

U19 feiert gelungene Heimpremiere

Einen deutlichen Heimerfolg durfte die U19 des FC Bayern am Mittwochabend bejubeln. In ihrem ersten Spiel am neuen FC Bayern Campus setzte sich die Mannschaft von Trainer Sebastian Hoeneß gegen den Karlsruher SC mit 4:1 (0:1) durch. Malik Batmaz hatte den KSC in Minute 23 zunächst in Führung gebracht. Nach der Halbzeit drehten Manuel Wintzheimer mit einem Dreierpack (50./60./73.) und Can Karatas (65.) den Spielstand aber zu Gunsten der Münchner, die somit ihren ersten Saisonsieg feiern durften.

„Mit dem Ergebnis können wir natürlich zufrieden sein. Nach der schwächeren ersten Halbzeit haben wir eine deutliche Steigerung gezeigt“, zog Hoeneß nach der Partie sein Fazit. „Wir haben in der Pause umgestellt und das Tor zum Ausgleich war dann so etwas wie der Befreiungsschlag. Am Sonntag gegen Fürth benötigen wir über 90 Minuten eine solch konzentrierte Leistung.“

Wintzheimer mit erneutem Dreierpack

Hoeneß bot eine sehr junge Elf auf, sieben Spieler des jüngeren Jahrgangs und mit Flavius Daniliuc ein U17-Spieler standen von Beginn an auf dem Feld. Im Vergleich zum 3:3-Unentschieden in der Auftaktpartie am vergangenen Samstag beim SC Freiburg änderte der 35-jährige Fußballlehrer die Startformation auf zwei Positionen. Für den rotgesperrten Theo Rieg spielte Josip Stanisic in der Innenverteidigung, Marin Pudic rückte für Marcel Zylla ins zentrale Mittelfeld.

Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Nach sieben Minuten rettete FCB-Innenverteidiger Stanisic mit einem beherzten Tackling. Die beste Möglichkeit der Bayern hatte Wintzheimer in Minute 17. Der Angreifer scheiterte von halblinks am rechten Pfosten. Der KSC setzte seinerseits mit langen Bällen immer wieder Nadelstiche. In der 23. Minute war Batmaz nach einem weiten Ball von Oskar Repke frei durch und schob das Leder zum 0:1 für die Gäste ins lange Eck. In der Folge hatten die Münchner viel Ballbesitz, kamen aber nur selten gefährlich vor das gegnerische Tor.

Im zweiten Spielabschnitt erwischte der Nachwuchs des Rekordmeisters einen guten Start. Fünf Minuten nach Wiederbeginn kam Wintzheimer im Sechzehner an den Ball. Der 18-Jährige zog ab und sein Schuss landete abgefälscht von einem Abwehrbein zum Ausgleich im Netz. Die Partie blieb umkämpft. In der 59. Minute scheiterte Karlsruhes Paskalis Herzog mit einem satten Schuss an der Latte. Im Gegenzug gelang dem FCB die Führung. Daniliuc legte im Strafraum quer und Wintzheimer stellte mit seinem zweiten Treffer auf 2:1. In der Folge waren die Münchner klar spielbestimmend. Karatas erhöhte fünf Minuten nach dem Führungstreffer auf 3:1. 17 Minuten vor dem Ende wurde Zylla im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Wintzheimer zum 4:1. Einen bitteren Beigeschmack hatte der Sieg jedoch: Zwei Minuten vor dem Ende sah FCB-Kapitän Alexander Nitzl wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte.

Aufstellung FCB-U19: Hoffmann - Daniliuc, Mai, Stanisic, Nitzl - Heiland (74. Jelisic) - Karatas (74. Franzke), Pudic, Zaiser (46. Zylla), Evina (79. Lange) - Wintzheimer

Tore: 0:1 Batmaz (23.), 1:1/2:1 Wintzheimer (50./60.), 3:1 Karatas (66.), 4:1 Wintzheimer (73./Foulelfmeter)

Bes. Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte gegen Alexander Nitzl (88./wiederholtes Foulspiel)

Weitere Inhalte