präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Achter Sieg in Serie

U19 feiert 3:1-Erfolg gegen Heidenheim

Increase font size Schriftgröße

Generalprobe geglückt! Die U19 des FC Bayern bejubelte eine Woche vor dem Topspiel der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest in Hoffenheim ihren achten Sieg in Serie. Am Campus setzte sich das Team von Trainer Sebastian Hoeneß mit 3:1 (2:1) gegen den 1. FC Heidenheim durch. Den Führungstreffer von Maximilian Zaiser (13.) egalisierte Heidenheim in Person von Tobias Reithmeir noch (32.). Manuel Wintzheimer traf aber eine Minute vor der Pause zum 2:1 für die Bayern. Nach dem Seitenwechsel stellte Meritan Shabani (62.) den Endstand her. Wermutstropfen für die Münchner: Innenverteidiger Theo Rieg verletzte sich bei einem Zweikampf zehn Minuten nach der Pause. Mit 52 Punkte aus 22 Spielen rangiert der FCB auf Platz zwei. Der Rückstand auf Spitzenreiter Hoffenheim, der eine Partie mehr absolviert hat beträgt fünf Zähler.

„Großes Kompliment an die Mannschaft! Das war heute eine super Teamleistung gegen einen guten Gegner“, zeigte sich Hoeneß nach der Partie zufrieden. „Wir haben völlig verdient gewonnen und uns zahlreiche Chancen erspielt, hätten es aber noch früher klar machen müssen. Bei der Verletzung von Theo müssen wir abwarten und hoffen, dass es nicht schwerwiegenderes ist. Jetzt freuen wir uns auf das Spiel nächste Woche in Hoffenheim.“

Hoeneß baute gegen Heidenheim auf die gleiche Startelf wie in der Vorwoche beim 2:0-Auswärtssieg in Frankfurt. Josip Stanisic, Rieg, Lukas Mai und Jonathan Meier bildeten die Viererkette vor Torhüter Ron Thorben Hoffmann. Zaiser kam auf der Sechs zum Einsatz. Hinter Stürmer Wintzheimer spielten Maximilian Franzke, Meritan Shabani, Marcel Zylla und Oliver Batista Meier.

Rieg muss verletzt runter

Die Bayern legten von Beginn an ein hohes Tempo vor. Wintzheimer scheiterte zunächst zweimal knapp (3./12.). In Minute 13 belohnte sich der FCB für die couragierte Anfangsphase. Nach einer Ecke kam Zaiser 18 Meter vor dem Tor an den Ball und hielt drauf. Sein Schuss wurde noch leicht abgefälscht und landete zur verdienten Führung im Netz. Mitte der ersten Hälfte hatte Zylla das 2:0 auf dem Fuß, schoss aber knapp vorbei. Auf der Gegenseite glichen die Heidenheimer mit ihrer ersten guten Möglichkeit aus. Reithmeir stieg nach einer Ecke am höchsten und köpfte das 1:1. Davon unbeeindruckt blieben die Münchner das spielbestimmende Team. Eine Minute vor der Pause fasste sich Wintzheimer ein Herz und besorgte die erneute Führung. Der Toptorjäger der Bayern zog aus halblinker Position ab und überwand Heidenheims Keeper Kevin Ibrahim ins kurze Eck.  

Der zweite Spielabschnitt begann mit einem Schrecken für die Bayern. Innenverteidiger Rieg verletzte sich bei einem Zweikampf und musste mit einer Trage vom Feld gebracht werden. Nichtsdestotrotz blieben die Hausherren konzentriert und konnten ausbauen. Shabani dribbelte sich in den Sechzehner vor und schoss aus spitzem Winkel zum 3:1 ins lange Eck (62.). In der 70. Minute spielte sich Heidenheim gefährlich vor das FCB-Tor. Philipp Schuck bediente den eingewechselten Yannick Sagert, der aus sechs Metern freistehend daneben schoss. In der Folge spielten es die Bayern souverän runter und fuhren somit ihren achten Ligasieg in Serie ein.

Am kommenden Samstag kommt es für die U19 des FCB zum absoluten Topspiel der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest. Um 11 Uhr gastiert die Hoeneß-Elf beim Tabellenführer TSG 1899 Hoffenheim.

Aufstellung FCB-U19: Hoffmann – Stanisic, Rieg (57. Nitzl), Mai, Meier – Zaiser (80. Jelisic) – Franzke (81. Rausch), Shabani (88. Heiland), Zylla, Batista Meier – Wintzheimer

Tore: 1:0 Zaiser (13.), 1:1 Reithmeir (32.), 2:1 Wintzheimer (44.), 3:1 Shabani (62.)

Weitere Inhalte