präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
1:3 gegen Frankfurt

Bayerns Traum vom Double ist geplatzt

Increase font size Schriftgröße

Das ist ganz bitter! Trotz vieler guter Möglichkeiten hat der FC Bayern das DFB-Pokalfinale gegen Eintracht Frankfurt mit 1:3 (0:1) verloren und damit verpasst, Jupp Heynckes mit dem Double zu verabschieden. Die Bayern scheiterten allein zweimal an der Latte, und wurden auf der anderen Seite von den mutig aufspielenden Frankfurtern dreimal ausgekontert.

Vor 74.322 Zuschauern im ausverkauften Olympiastadion brachte Ante Rebic Eintracht Frankfurt in der 11. Minute in Führung. Nach der Pause zeigten die Bayern Moral und kamen durch Robert Lewandowski zum Ausgleich (53.), doch erneut Rebic (82.) und Mijat Gacinovic in der Nachspielzeit (90.+6) machten die Pokal-Träume der Bayern zunichte.

Aufstellung

Jupp Heynckes stellte sein Team im Vergleich zum 1:4 gegen den VfB Stuttgart am letzten Bundesliga-Spieltag auf zwei Positionen um: David Alaba und Javi Martínez rückten in die Startelf, dafür nahmen Rafinha und Corentin Tolisso zunächst auf der Bank Platz. Dort begrüßten sie zwei Rückkehrer: Manuel Neuer stand erstmals seit September wieder im Kader der Bayern, Kingsley Coman erstmals seit Ende Februar.

In seinem letzten Spiel als Trainer der Frankfurter Eintracht nahm Niko Kovac vier Änderungen zum 0:1 auf Schalke am 34. Spieltag vor: Ante Rebic, Jonathan de Guzman, David Abraham und Makoto Hasebe spielten für Sébastien Haller, Mijat Gacinovic, Marco Russ sowie den gesperrten Gelson Fernandes.

Spielverlauf

Nach einer druckvollen Anfangsphase der aggressiv auftretenden Frankfurter bekam der FC Bayern mehr Spielkontrolle und hatte die erste große Möglichkeit der Partie, doch Robert Lewandowski scheiterte mit einem Freistoß von der Strafraumkante an der Querlatte. Die Münchner hatten das Spiel nun eigentlich unter Kontrolle, da wurden sie zum ersten Mal ausgekontert. Ante Rebic schob frei vor Sven Ulreich zum 1:0 ein (11.).

Bayern zeigte sich nicht lange geschockt und kam durch Thomas Müller (17.), Joshua Kimmich (24.) und Lewandowski (25.) zu mehreren guten Möglichkeiten, allerdings ohne das nötige Glück im Abschluss. Die Frankfurter zogen sich nun mehr zurück, blieben bei Kontern aber weiter gefährlich. Die beste Chance, die Führung auszubauen, leitete Rebic mit einer guten Einzelaktion auf dem Flügel ein, doch sein Pass auf den freistehenden de Guzman war zu schlampig. So ging der vermeintliche Underdog mit einer 1:0-Führung in die Halbzeit.

Nach der Pause belohnten sich die Bayern endlich für ihr Engagement. Niklas Süle spielte Kimmich auf der Außenbahn frei, der von der Grundlinie auf Lewandoski zurücklegte – der Pole ließ sich nicht zweimal bitten und markierte den Ausgleich mit seinem sechsten Tor in dieser Pokal-Saison. Das Spiel war nun vollkommen offen, beide Teams erspielten sich gute Möglichkeiten, doch Bayern fehlte das nötige Glück im Abschluss.

In der 81. Minute scheiterte Mats Hummels mit einem Kopfball an der Querlatte, fast im Gegenzug schickte Danny Da Costa Ante Rebic auf die Reise, der die Bayern erneut auskontern und mit seinem Doppelpack die 2:1-Führung für das Team von Niko Kovac perfekt machte (82). Schiedsrichter Felix Zwayer prüfte per Videobeweis, ob dem Treffer ein Handspiel vorausging, doch entschied letztlich auf Tor.

Bayern warf jetzt alles nach vorne. In der vierten Minute der Nachspielzeit kam Javi Martínez im Strafraum zu Fall, doch Zwayer verwehrte den Bayern nach Studie des Videobeweises einen Elfmerter. Kurz vor Apfif wurde der Rekordpokalsieger erneut ausgekontert und Mijat Gacinovic machte mit dem 3:1 (90.+6) den fünften Pokalsieg der Frankfurter perfekt.

Höhepunkte / 1. Halbzeit

6. Minute: James lupft traumhaft auf Kimmich in den Strafraum, doch dem verspringt der Ball und Hrádecky kann klären.
8. Minute: Latte! Lewandowski zirkelt einen Freistoß auf den Kasten. Die Querlatte rettet für den geschlagenen Eintracht-Keeper.
11. Minute: Frankfurt führt. Nach einem Fehlpass von James schickt Boateng Rebic, der alleine vor Ulreich unhaltbar zum 1:0 einschiebt.
17. Minute: Müller kommt aus fünf Metern zum Kopfball, knapp vorbei.
24. Minute: Kimmich nach einer Müller-Flanke mit dm Kopf, doch wieder nicht drin.
25. Minute: Nach einem Konter findet Ribéry Lewandowski im Strafraum, dessen Chipball aus spitzem Winkel aber am Kasten vorbeitrudelt.
33. Minute: Müller versucht es mit einem Volleyschuss bekommt aber nicht genug Druck hinter den Ball – kein Problem für Hrádecky.
35. Minute: Wieder Lewandowski mit einem direkten Freistoß – gut einen Meter vorbei.
37. Minute: Fast das 0:2: Rebic setzt sich gut auf Außen durch und legt quer auf De Guzman, doch der Pass kam zu ungenau.
45. Minute: Nach einem James-Freistoß kommt Martínez zum Kopfball, doch kein Problem für Hrádecky.

Höhepunkte / 2. Halbzeit

47. Minute: Nach einem langen Ball kommt Boateng im Bayern-Sechzehner zum Kopfball, Ulreich pariert.
53. Minute: Der Ausgleich, jaaaaa! Kimmich zieht zur Grundlinie und legt auf Lewandoski zurück – der trifft trocken ins rechte untere Eck.
60. Minute: James flankt auf Hummels, dessen Kopfball geht knapp vorbei.
69. Minute: Müller lässt einen Pass von Kimmich für den durchgestarteten Tolisso durch, doch Hasebe grätscht dazwischen.
76. Minute: James setzt sich auf links durch und flankt auf Lewandowski, dessen Volleyabnahme knapp drüber geht.
81. Minute: Wieder Latte! Hummels trifft mit dem Kopf nur das Gebälk, Hradecky wäre geschlagen gewesen.
82. Oh nein! Die Führung für die Eintracht – Rebic kontert die Bayern erneut aus und trifft zum 2:1.
90.+6. Minute: Bayern wirft alles nach vorne und wird erneut ausgekontert. Mijat Gacinovic trifft ins leere Tor zum 3:1.

FC Bayern - Eintracht Frankfurt 1:3 (0:1)
  • Alles im Liveticker zum Nachlesen

  • FC Bayern

    Ulreich - Kimmich, Süle, Hummels, Alaba - Martínez - Thiago (64. Tolisso), James - Müller (70. Coman), Lewandowski, Ribéry (87. Wagner)


    Ersatz

    Neuer - Rafinha, Bernat, Rudy


  • Eintracht Frankfurt

    Hradecky - Abraham, Hasebe, Salcedo - da Costa, Mascarell, de Guzman (74. Russ), Willems - K.-P. Boateng, M. Wolf (60. Gacinovic) - Rebic (89. Haller)


    Ersatz

    Zimmermann - Tawatha, Fabian, Jovic


  • Schiedsrichter

    Felix Zwayer (Berlin)


  • Zuschauer

    74.322 (ausverkauft)


  • Tore

    0:1 Rebic (11.); 1:1 Lewandowski (53.), 1:2 Rebic (82.), 1:3 Gacinovic (90.+6)


  • Gelbe Karten

    Lewandowski / Salcedo, Hasebe, Willems

Weitere Inhalte