präsentiert von
Menü
Achter Sieg in Serie

U17 nach 3:2 in Ingolstadt Hinrundenmeister

Increase font size Schriftgröße

Es läuft! Die U17 des FC Bayern feierte am Sonntagvormittag in der B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest ihren achten Sieg in Serie. Das Team von Trainer Miroslav Klose gewann beim FC Ingolstadt verdient mit 3:2 (1:1). Am 12. Spieltag gerieten die Münchner durch ein Eigentor von Roman Reinelt zunächst in Rückstand (15.). David Halbich egalisierte in Minute 27 für die Bayern. Zehn Minuten vor dem Ende besorgte Kapitän Malik Tillman per Foulelfmeter das 2:1 für den Nachwuchs des Rekordmeisters. In der Nachspielzeit traf Halbich zum 3:1, mit dem Abpfiff verkürzte Ingolstadts Moritz Müller noch auf 3:2. Mit 33 Punkten ist der FCB vorzeitig Hinrundenmeister.

„Ich bin sehr zufrieden mit dem Auftritt der Mannschaft. Wir haben enorm dominant gespielt“, lobte Klose seine Schützlinge nach der Partie. „Nach dem Rückschlag mit dem Gegentreffer haben sich die Jungs gewehrt und waren in jedem Zweikampf voll drin. Der Sieg ist hochverdient“

Klose stellte seine Mannschaft in einem 4-1-3-2-System auf. Im Vergleich zum 3:0-Heimerfolg gegen den Karlsruher SC am vergangenen Wochenende nahm der FCB-Coach zwei personelle Veränderungen vor. Angelo Brückner und David Halbich rückten für Dejan Ignjatic und den angeschlagenen Alexander Bazdrigiannis in die Startelf.

Ingolstadt hatte die erste Chance der Partie. Ex-FCB-Spieler Abdul Bangura war frei durch, Manuel Kainz blieb jedoch lange stehen und wehrte ab (4.). Das spielbestimmende Team waren zwar die Münchner, die Führung gelang nichtsdestotrotz dem FCI. Nach einer Flanke von rechts bugsierte Bayerns Innenverteidiger Reinelt den Ball ins eigene Tor (15.). In der Folge wurde die Überlegenheit der Gäste deutlicher. Moritz Mosandl verpasste in der 24. Minute den Ausgleich noch knapp. Drei Minuten später besorgte Halbich das verdiente 1:1. Nach einem Freistoß von Torben Rhein köpfte Mosandl den Ball am langen Pfosten ins Zentrum, wo Halbich das Leder über die Linie drückte. Nur kurz danach war Lasse Günther durch, sein Abschluss rauschte aber knapp am Tor vorbei (29.).

Sieben Minuten nach dem Seitenwechsel hatte Halbich die Chance auf das 2:1. Mosandl setzte den Angreifer in Szene, doch Halbich schoss aus zehn Metern freistehend daneben. Die Bayern drückten Ingolstadt jetzt an den eigenen Strafraum, blieben aber zu häufig hängen. Zehn Minuten vor Schluss dribbelte sich Tillman druch und konnte im Sechzehner nur per Foul gestoppt werden. Der Kapitän übernahm selbst die Verantwortung und erlöste die Münchner mit dem hochverdienten 2:1. In der Nachspielzeit setzten die Bayern einen schnellen Konter. Günther legte quer und Halbich drückte den Ball zum 3:1 über die Linie. Den Schlusspunkt setzte aber Ingolstadts Müller, der nach einer Ecke noch auf 3:2 verkürzte.

Am kommenden Wochenende haben die Münchner in der B-Junioren Bundesliga aufgrund der Länderspielabstellungen spielfrei. Das nächste Punktspiel steigt am 18. November mit der Partie am heimischen Campus gegen Eintracht Frankfurt.

Aufstellung FCB-U17: Kainz – Brückner, Reinelt, Lawrence (19. Hofmann), Herold – Fust – Günther, Rhein (73. Denk), Mosandl – Halbich (80. Sieghart), Tillman (79. Porta)

Tore: 1:0 Reinelt (15./Eigentor), 1:1 Halbich (27.), 1:2 Tillman (70./Foulelfmeter), 1:3 Halbich (80.)

Weitere Inhalte