präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Start der 30. Frauen-Bundesliga-Saison

Auftakt geglückt: FCB-Frauen schlagen Freiburg 3:1

Increase font size Schriftgröße
  • 1. Sieg im 1. Pflichtspiel
  • Doppelpack durch Linda Dallmann

Auftakt geglückt! Die FC Bayern Frauen schlagen den SC Freiburg verdient mit 3:1 (1:1). Jovana Damnjanovic (18.) brachte das Team von Cheftrainer Jens Scheuer in Führung, bevor Freiburg durch Janina Minge(38.) ausgleichen konnte. FCB-Neuzugang Linda Dallmann sorgte dann mit einem Doppelpack (49., 55.) in ihrem ersten Pflichtspiel im neuen Trikot für die weiteren Tore und den verdienten Sieg der Münchnerinnen.

„Bis zu unserer verdienten Führung haben wir das sehr gut gemacht. Nach dem Tor haben wir dann irgendwie aufgehört, aggressiv nach vorne zu marschieren, Freiburg dadurch besser ins Spiel gebracht und dann durch einen Standard das Gegentor kassiert. In der zweiten Hälfte haben wir mutiger und selbstbewusster agiert und es hätten auch noch mehr Tore fallen können“, sagte FCB-Cheftrainer Jens Scheuer nach der Partie.

Beide Mannschaften gingen von Beginn an hohes Tempo und erspielten sich so in der ersten Viertelstunde auf beiden Seiten Torabschlüsse. Mehr und mehr zogen jedoch die FCB-Frauen ihr Spiel auf und Jovana Damnjanovic (18.) köpfte nach einer Flanke von Giulia Gwinn von rechts zur verdienten 1:0-Führung. Anschließend konnten die Bayern etliche Ecken und Freistöße nicht in Tore umwandeln. In der 38. Minute war es dann der SC Freiburg, der nach einem Freistoß durch Janina Minge den Ball zum Ausgleich über die Linie drückte. Kurz vor der Pause vergab Damnjanovic zwei hochkarätige Chancen zur erneuten Führung, daher bliebe es beim 1:1-Pausenstand.

Die Halbzeitansprache muss gewirkt haben, denn in der zweiten Hälfte zündeten die FCB-Frauen den Turbo: Linda Dallmann (49.) dribbelte sich nach klasse Zuspiel von Beerensteyn durch den Strafraum und versenkte eiskalt zur 2:1-Führung – das erste Bayern-Tor für den Münchner Neuzugang! Kurz darauf stand Dallmann erneut richtig: Kathrin Hendrich marschierte in den Strafraum und passt in die Mitte, Freiburg bekam den Ball in einem Durcheinander nicht aus dem Strafraum und Dallmann versenkte in der 55. Minute zur 3:1-Führung. Die Münchnerinnen hatten noch mehrmals das 4:1 auf dem Fuß und auch Freiburg kam durch Klarabühl noch zu einem starken Abschluss. Es blieb jedoch beim in der Höhe verdienten 3:1-Sieg der FCB-Frauen.

SC Freiburg - FC Bayern München 1:3 (1:1)

  • SC Freiburg

    Frohms, Karl, Naomoto, Megroz, Knaak, Minge, Starke (79. Beck), Sanders (58. Kayikci), Bühl, Hegenauer (63. Müller), Kirchberger


    Ersatz

    Nuding, Wittje, Fellhauer, Lotzen


  • FC Bayern München

    Benkarth – Ilestedt, Hendrich, Laudehr, Schweers – Gwinn, Leupolz, Dallmann (67. Skorvankova), Magull – Beerensteyn, Damnjanovic (72. Simon)


    Ersatz

    Schlüter, Riley, Skorvankova, Wenninger, Rolser


  • Schiedsrichter

    Christina Biehl (Siesbach)


  • Zuschauer

    ---


  • Tore

    ---


  • Gelbe Karten

    - / -


    Rote Karten

    - / -

Weitere Inhalte