präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Aller guten Dinge sind vier

U19 überzeugt beim 4:0 gegen Ingolstadt

Increase font size Schriftgröße

Starke Form bestätigt! Die U19 des FC Bayern hat den vierten Sieg in Serie eingefahren und dem FC Ingolstadt im bayerischen Derby beim 4:0 (2:0) keine Chance gelassen. Oliver Batista-Meier (42.), Malik Tillman (45./53.) und Moritz Mosandl (48.) erzielten die Treffer beim ungefährdeten Heimerfolg. Damit steht die Mannschaft vom Trainerduo Danny Schwarz/Martín Demichelis nach zehn Spieltagen in der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest auf Rang zwei.

,,Kompliment an unsere Jungs. Wir haben Geduld bewiesen und nach dem 1:0 schöne Kombinationen gezeigt. Aber auch unsere Abwehr und unsere Sechser haben ein gutes Spiel gezeigt und waren besonders bei zweiten Bällen giftig", resümierte Demichelis. ,,Wir sind auf einem guten Weg."

Im Vergleich zum 3:2-Auswärtserfolg im Spitzenspiel beim SC Freiburg gab es zwei Änderungen in der 4-1-4-1-Formation der Münchner. Für Angelo Stiller (angeschlagen nicht im Kader) und Ryan Johansson starteten Moritz Mosandl und Oliver Batista-Meier aus dem Amateure-Kader. Weiter verzichten muss die beste Offensive der Liga auf den verletzten David Herold.

Das Nachwuchsteam der Bayern war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft. Lediglich die Chancenverwertung sollte anfangs nicht stimmen. Lasse Günther bot sich die erste Möglichkeit per Kopf, doch FCI-Keeper Markus Ponath (18.) parierte stark. Nach einer schönen Kombination über Batista-Meier und Tillman fand auch Mosandl (23.) seinen Meister im Schanzer-Schlussmann. Fünf Minuten später versuchte es der starke Tillman aus der Distanz, Ponath lenkte das Spielgerät über die Querlatte. Allmählich machte sich Ungeduld in den Münchner Reihen breit, weil auch eine Doppelchance von Günther und Mosandl (34.) ungenutzt blieb. Batista-Meier erlöste die U19 schließlich, indem er in Minute 42 souverän per Linksschuss abschloss. Nun war der Bann gebrochen und Goalgetter Tillman (45.) sorgte noch vor dem Pausenpfiff nach Vorarbeit von Batista-Meier für den hochverdienten 2:0-Halbzeitstand.

Nach dem Wechsel stellte der FCB innerhalb von acht Minuten auf 4:0. Beide Treffer wurden über die rechte Seite initiiert. Erst legte Tillman quer auf den agilen Mosandl (48.), dann Dennis Waidner auf Tillman (53.), der mit neun Saisontoren nun die Torjägerliste in der A-Junioren Bundesliga anführt. Der FC Bayern wechselte in der Folge durch und kontrollierte die Begegnung, ohne die Gäste zu Abschlüssen kommen zu lassen. Batista-Meier (67.) hätte nach einem Flankenlauf von Jonas Kehl beinahe noch auf 5:0 erhöht. So blieb es beim überzeugenden Heimsieg.

Die nächste Bundesliga-Partie absolvieren die Bayern kommenden Sonntag um 11 Uhr bei den Kickers Offenbach. Vorher kann die U19 schon am Mittwoch um 14 Uhr gegen Olympiakos Piräus einen großen Schritt Richtung Zwischenrunde in der UEFA Youth League machen. Der Eintritt am Campus ist frei.

Aufstellung FCB-U19: Schneller – Waidner, Daniliuc, Arrey-Mbi, Kehl (76. Mihaljevic) – Booth (56. Herrmann) – Günther (56. Johansson), Rhein, Mosandl, Batista-Meier – Tillman (64. Cuni)

Tore: 1:0 Batista-Meier (42.), 2:0 Tillman (45.), 3:0 Mosandl (48.), 4:0 Tillman (53.)  

Weitere Inhalte