präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Zurück auf Platz 2

FCB-Frauen schlagen SC Sand mit 3:1

Increase font size Schriftgröße

Die FC Bayern Frauen haben die Frauen des SC Sand mit 3:1 (2:1) geschlagen und kletterten somit am 15. Spieltag der Flyeralarm Frauen-Bundesliga auf Tabellenplatz zwei. Jovana Damnjanovic, Kapitänin Melanie Leupolz und Simone Boye sorgten am heimischen Campus vor 633 Zuschauern für die Bayern-Tore. 

„Sehr zufrieden mit dem Spiel“

„Wir wussten, dass mit dem SC Sand ein unbequemer Gegner kommt. Das Spiel hat sich trotzdem hauptsächlich in einer Hälfte des Platzes abgespielt. Wir haben uns bis zur Grundlinie gut durchkombiniert, der Querpass muss dann einfach öfter verwertet werden. Ansonsten war ich sehr zufrieden mit dem Spiel, mit dem läuferischen Engagement und gut herausgespielten Chancen und Toren“, zog FCB-Cheftrainer Jens Scheuer ein positives Fazit.

Die Bayern-Frauen machten gegen Sand von Beginn an Druck und erspielten sich bald Chancen, Ecken und Abschlüsse im Minutentakt. Der 1:0-Führungstreffer durch Jovana Damnjanović - nach einer Ecke und anschließenden Vorlage von Kristin Demann - war in Spielminute 18 bereits überfällig. Mit deutlicher Überlegenheit der Bayern ging es weiter und es dauerte bis zur 42. Minute, bis die wieder fitte und in den Kader zurückgekehrte Kaitänin Melanie Leupolz auf 2:0 erhöhte.

Postwendender Anschlusstreffer

Das sollte es bis zur Pause jedoch noch nicht gewesen sein: Sand marschierte direkt nach Wiederanpfiff auf das Bayern-Tor zu, Dörthe Hoppius zog einfach einmal ab und Simone Boye, kurz zuvor für die angeschlagene Simone Laudehr eingewechselt, lenkte den Ball unglücklich ab: Eigentor und nur noch 2:1, was auch den Pausenstand markierte. 

Eigentor egalisiert: Boye (r.) machte ihr zweites Tor beim zweiten Liga-Einsatz.

Zur zweiten Hälfte kam für Lina Magull Verena Schweers auf den Platz. An den Machtverhältnissen änderte sich jedoch nichts: Die Bayern nahmen das Sander Tor unter Dauerbeschuss - nur der dritte Treffer wollte lange Zeit nicht fallen. Es dauerte bis zu 87. Minute bis Simone Boye den 3:1-Endstand erzielte und somit ihren Treffer ins eigene Tor egalisierte. 

Hoffenheim patzt, Wolfsburg marschiert

Nachdem Wolsburg am Freitag Potsdam mit 5:1 besiegt und Hoffenheim am Samstag in Essen mit 3:2 verlor kletterten die FCB-Frauen mit dem Sieg auf den zweiten Tabellenplatz - sechs Punkte hinter dem VfL und drei Punkte vor der TSG. Am Sonntag, den 1. März, treten die FCB-Frauen beim MSV Duisburg an.

FC Bayern München - SC Sand 3:1 (2:1)

  • FC Bayern München

    Benkarth - Simon, Laudehr (31. Boye), Ilestedt, Gwinn - Leupolz, Demann, Magull - Dallmann, Damnjanović (87. Wenninger), Beerensteyn


    Ersatz

    Weimar, Lohmann, Hendrich, Škorvánková, Schweers


  • SC Sand

    Klett, Moorrees, Caldwell, van Bonn, Prohaska, Hoppius (78. Stachell), Sehan, Fiebig, Georgieva, Balcerzak, Brandenburg (71. Pinther)


    Ersatz

    Voll, Gavat, Blagojevic, Schaber


  • Schiedsrichter

    Mirka Derlin (Bad Schwartau)


  • Zuschauer

    633


  • Tore

    1:0 Jovana Damnjanović (18.), 2:0 Melanie Leupolz (42.), 2:1 Simone Boye (ET 43.), 3:1 Simone Boye (79.)


  • Gelbe Karten

    Leupolz / Moorrees


    Rote Karten

    - / -

Weitere Inhalte