8:0-Kantersieg: U19 zieht ins Pokal-Achtelfinale ein

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Ab ins Achtelfinale! Die U19 des FC Bayern München hat am Samstagvormittag in der ersten Runde des DFB-Pokals 8:0 (5:0) gegen den Nachwuchs des FC St. Pauli gewonnen. Armindo Sieb (1./9.), Torben Rhein (15.), Grant-Leon Mamedova (30.) und Luca Denk (39.) sorgten in der furiosen ersten Halbzeit für klare Verhältnisse. Im zweiten Durchgang erhöhten Mamin Sanyang (59.), Gabriel Vidovic nach Foul an Mamedova per Elfmeter (84.) und Sieb mit seinem dritten Treffer. Die Mannschaft von Trainer Martín Demichelis konnte bereits die bisherigen zwei Saisonspiele in der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest für sich entscheiden.

„Die Jungs haben sowohl defensiv als auch offensiv super gearbeitet und sind als intakte Einheit aufgetreten", freute sich Demichelis. „Besonders imponiert haben mir unsere tiefen Läufe in die Spitze über die gesamte Spieldauer und die Motivation, die die Jungs ausstrahlen."

Die Münchner starteten im 4-3-3-System in die Pokal-Partie. Demichelis musste dabei in Lasse Günther, Behar Neziri, Liam Morrison, Moritz Mosandl, Younes Aitamer, Liam Barakat und Manuel Kainz gleich auf eine Reihe von Akteuren verletzungsbedingt verzichten.

Kam aus dem Jubeln gar nicht mehr heraus: die U19 des FC Bayern, die bisher alle drei Saisonspiele gewinnen konnte.

Führung nach 16 Sekunden

Die Bayern brannten von Minute eins ein wahres Offensivfeuerwerk ab. Bereits nach 16 Sekunden zappelte der Ball das erste Mal im Hamburger Netz: Nach einem Flankenlauf von David Herod über links kam das Spielgerät zu Sieb, der direkt mit links zum 1:0 traf. Auch der zweite Torschuss war ein Volltreffer: Nach schöner Vorarbeit des flinken Flügelstürmers Sanyang vollstreckte Sieb per strammem Rechtsschuss (9.). Die Demichelis-Elf ließ auch im Anschluss nicht locker und drückte ordentlich aufs Tempo. Kapitän Rhein stellte mit einem platzierten Rechtsschuss aus 20 Metern auf 3:0 (15.). Aus einer ähnlichen Position versuchte es drei Minuten später Christopher Scott, Emre Boz im Pauli-Kasten bekam aber gerade noch die Fingerspitzen an den Ball.

Fünf Tore in Halbzeit eins

Der FCB machte weiter ordentlich Alarm und kombinierte sich über Sieb und Sanyang auf der rechten Seite durch. Mamedova schloss im Zentrum zum 4:0 ab (30.). Auch wenn die Schlagzahl der Bayern-Angriffe etwas geringer wurde, blieben die Hausherren brandgefährlich: Innenverteidiger Denk versenkte einen schnell ausgeführten Freistoß aus über 25 Metern zum 5:0-Halbzeitstand (39.).

Armindo Sieb mit dem Dreierpack

Auch im zweiten Abschnitt ließen die Münchner beinahe keine Chancen der St. Paulianer zu. Im Angriff hätte Sieb fast zum dritten Mal getroffen, Boz wehrte seinen Versuch aber ab (50.). Neun Minuten später setzte sich Sanyang über rechts durch und brachte eine scharfe Hereingabe nach innen, die - durch einen Hamburger Verteidiger noch abgefälscht -- im Tor landete. Scott hätte nach 72 Minuten mit einem herrlichen Distanzschuss erhöhen können, der Ball knallte jedoch an die Latte. Schließlich sorgten der eingewechselte Vidovic per Foulelfmeter (84.) und der starke Sieb nach einem langen Ball (88.) für den 8:0-Endstand.

Fuhren über 90 Minuten einen Angriff nach dem anderen: 4:0-Torschütze Mamedova (2. von links) und Co.

Top-Spiel nach der Länderspielpause

Nun steht auch für die A-Jugend des deutschen Rekordmeisters die Länderspielpause auf dem Programm. Anschließend reisen die Demichelis-Schützlinge am Freitag, 16. Oktober, zum VfB Stuttgart. Anpfiff im Topspiel gegen die Schwaben ist um 18:30 Uhr.

Aufstellung FCB-U19:Schenk -- Brückner (46. Salihamidžić), Denk (46. Reinelt), Marusic, Fust (46. Krätzig) -- Rhein, Scott, Sieb -- Sanyang (60. Vidovic), Mamedova, Herold

Tore: 1:0 Sieb (1.), 2:0 Sieb (9.), 3:0 Rhein (15.), 4:0 Mamedova (30.), 5:0 Denk (39.), 6:0 Sanyang (59.), 7:0 Vidovic (84.), 8:0 Sieb (88.)

Auch die Amateure haben ihre Partie am Freitagabend gewonnen: