Viertelfinale! FCB-U19 überzeugt in Hoffenheim

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Ganz stark! Die U19 des FC Bayern zieht dank einer überzeugenden Mannschaftsleistung ins Viertelfinale des DFB-Pokals der Junioren ein. Für die Führung im gut besuchten Dietmar-Hopp-Stadion sorgte FCB-Stürmer Grant-Leon Mamedova (4.). Marcel Wenig (24.) erhöhte, ehe die Kreichgauer zum Anschluss kamen (34.). Ein Doppelschlag, durch ein Hoffenheimer Eigentor (43.) und Arijon Ibrahimović (45.), kurz vor dem Pausenpfiff sorgte für eine komfortable 4:1 Führung. In Durchgang zwei kamen die Hoffenheimer durch Doppeltorschütze Tohumcu noch einmal heran (56., 86.). Am Ende stand aber ein verdienter 4.3-Auswärtssieg und der Einzug ins Viertelfinale für das Team von Trainer Danny Galm zu Buche.

Das sagt Danny Galm zum Spiel

„Man kann das Pokalspiel heute nicht mit der Partie in der Liga vergleichen. Das Personal hat sich in beiden Spielen komplett verändert. Es war wichtig, zwei schnelle Tore zu machen und von Anfang an mit einer gewissen Aggressivität ins Spiel zu kommen. Was mich sehr gestört hat, ist die Tatsache, dass wir dann nachgelassen haben und es nicht zu Ende gespielt haben. So haben wir Hoffenheim wieder ins Spiel kommen lassen. Es war dann extrem wichtig mit 4:1 in die Halbzeit zu gehen. Man hat gemerkt, dass uns in der zweiten Halbzeit dann offensiv auch irgendwo das Glück gefehlt hat und Hoffenheim uns defensiv stark gefordert hat. Deshalb war die Führung vor der Pause umso wichtiger. Wir sind sehr glücklich! Wir wollten ins Viertelfinale, jetzt sind wir drin und freuen uns auf die Auslosung", so Galm nach Schlusspfiff.

Von Beginn an voll drin

Die Münchner starteten hellwach und gingen durch FCB-Stürmer Mamedova nach schöner Kombination über die rechte Seite in der vierten Spielminute verdient in Führung. In der 24. Minute war es die gute Seitenverlagerung von Kenan Yildiz, die den zweiten Münchner Treffer einleitete. Ibrahimović setzte rechts den aufgerückten Rechtsverteidiger David Herold in Szene, der mustergültig Wenig bediente, der nur noch einschieben musste. Danach waren es die Gastgeber, die ihrerseits den Druck erhöhte. Konnte FCB-Schlussmann Ritzy Hülsmann erst gegen Tohumcu in höchster Not klären, hatte er beim Foulelfmeter von Bähr wenig später keine Chance (34.). Geweckt vom Anschlusstreffer zog die Galm-Elf gegen Ende der ersten 45 Minuten nochmal an -- mit Erfolg: Erst zwangen sie TSG-Verteidiger Drexler zu einem Eigentor (43.), dann schlenzte Ibrahimović das runde Leder wunderschön zur 4:1-Halbzeitführung in den Hoffenheimer Winkel.

Umkämpfte Partie in Hälfte zwei

Die zweite Halbzeit wurde vor allem durch leidenschaftlichen Kampf geprägt. Die Campus-Talente wurden immer weiter in die Defensive gedrängt, verteidigten allerdings geschlossen als Team sehr diszipliniert. Auch der erneute TSG-Treffer von Tohumcu durch einen sehenswerten Freistoß brachte die Münchner nicht aus der Ruhe. Durch Nadelstiche setzten sie immer wieder Akzente im gegnerischen Strafraum, ohne dabei aber ernsthaft für Gefahr zu sorgen. Erst der Anschlusstreffer für Hoffenheim in der 86. Minute sorgte nochmal für Hektik. Wieder war es die Nummer zehn der Gastgeber, Tohumcu, der für seine Farben erfolgreich war. Doch die letzten Angriffswellen der Hoffenheimer wurden von der Münchner Defensive im Keim erstickt, sodass mit Abpfiff der vielumjubelte 4:3-Auswärtssieg gefeiert wurde. Herzlichen Glückwunsch zum Einzug ins Viertelfinale des DFB-Pokals der Junioren, Jungs!

Machte mit Arijon Ibrahimović speziell im ersten Durchgang über rechts mächtig Betrieb: David Herold.

Erst Länderspielpause, dann Nürnberg

Durchschnaufen! Nach drei anstrengenden Spielen in drei unterschiedlichen Wettbewerben kehrt am FC Bayern Campus etwas Ruhe ein, bevor es für die U19 am Samstag, den 20.11, gegen Nürnberg zum bayerisch-fränkisches Derby kommt. Der Ball an sich ruht in dieser Zeit jedoch keinesfalls. Viele der Münchner Talente sind in der kommenden Woche mit ihrer Nationalmannschaft unterwegs.

Aufstellung FCB-U19: Hülsmann -- Sanyang (82. Nsanzimana), Morrison, Janitzek, Herold (74. Breckner) -- Wanner, Wenig, Ibrahimović (51. Dibrani), Neziri -- Yildiz (89. Marušić), Mamedova

Tore: 0:1 Mamedova (4.), 0:2 Wenig (24.), 1:2 Bähr (34.), 1:3 Drexler (43./Eigentor), 1:4 Ibrahimović (45.), 2:4 Tohumcu (56.), 3:4 Tohumcu (86.)

Auf zum Auswärtsdreier! Die FC Bayern Amateure sind in Heimstetten gefordert: