präsentiert von
Menü
Nach dreiwöchiger Pause

Amateure wollen in Ingolstadt dritten Sieg

Nach drei pflichtspielfreien Wochen geht es für die Amateure des FC Bayern am Freitagabend wieder um Punkte. Die Münchner gastieren um 19 Uhr bei der zweiten Mannschaft des FC Ingolstadt. Sechs Punkte konnte der FCB aus den ersten beiden Partien in der Regionalliga Bayern holen. Nun will die Reserve des Rekordmeisters an den guten Start anknüpfen und auch in Ingolstadt gewinnen.

„Wir freuen uns, dass es nach den drei Wochen jetzt weitergeht. Mit Freundschaftsspielen haben wir versucht, die Zeit zu überbrücken“, beschreibt Bayern-Coach Heiko Vogel. Sieben seiner Spieler waren zuletzt mit den Profis auf der Audi Summer Tour 2016 in den USA. „Das waren tolle Erfahrungen für die Jungs. Wichtig ist, dass sie größtenteils fit zurückgekehrt sind und jetzt wieder die Kurve zur Regionalliga bekommen“, so Vogel weiter.

13:1-Testerfolg am Dienstag in Wolfratshausen

Drei Testspiele trugen die Amateure in den vergangenen drei Wochen aus. Nach einer knappen 0:1-Niederlage gegen den spanischen Drittligisten Atlético Baleares und einem 2:2 gegen den österreichischen Regionalligisten FC Kufstein folgte zuletzt am Dienstag ein mehr als deutlicher 13:1-Erfolg beim Bayernligisten BCF Wolfratshausen.

Der Gegner am Freitagabend, der FC Ingolstadt II, rangiert nach fünf Partien mit vier Zählern auf dem 15. Tabellenplatz. Zum Auftakt unterlag der FCI gegen den TSV 1860 München II mit 1:2, auf einen 3:0-Heimerfolg gegen Aufsteiger TSV 1860 Rosenheim gab es zwei Niederlagen beim VfR Garching (1:3) und gegen den FC Memmingen (1:5). Zuletzt trennten sich die Schanzer von der Reserve der SpVgg Greuther Fürth unentschieden 3:3.

Neben den Langzeitverletzten Ilias Becker (Muskelverletzung), Torsten Oehrl (Bänderanriss), Riccardo Basta (Aufbautraining), Bernard Mwarome (Innenmeniskusriss), Bastian Grahovac, Valentin Micheli, Alexander Gschwend und Marcel Leib (alle Kreuzbandriss) müssen die Bayern auch auf Tim Häußler verzichten. Der Linksverteidiger hat eine leichte Muskelverletzung im rechten Hüftbeuger. Der Einsatz von Torhüter Andreas Rössl ist zudem wegen Rückenproblemen noch fraglich.









 

Weitere Inhalte