präsentiert von
Menü
Heimspiel gegen Memmingen

Amateure wollen „zurück in die Erfolgsspur“

Zwei Heimspiele innerhalb von vier Tagen stehen für die Amateure des FC Bayern auf dem Programm. Bevor das Team von Trainer Heiko Vogel am kommenden Dienstag den verlustpunktfreien Spitzenreiter, die SpVgg Unterhaching, empfängt, gastiert am Freitagabend der FC Memmingen im Stadion an der Grünwalder Straße. Die Bayern streben nach zuletzt zwei sieglosen Spielen wieder einen Dreier an.

Eine enorm ärgerliche 0:1-Niederlage musste der FCB am vergangenen Samstag beim VfR Garching hinnehmen. Im neunten Spiel war es die erste Pleite für die Vogel-Elf in dieser Saison. Zuvor trennten sich die Bayern im Nachholspiel von Wacker Burghausen nach großem Kampf unentschieden 2:2. 

„Nach der Niederlage in Garching stehen wir in der Pflicht“, sagt Vogel. Gegner Memmingen rangiert mit 13 Punkten aus seinen bisherigen zehn Spielen auf dem neunten Tabellenplatz. Seit drei Partien sind die Allgäuer ungeschlagen. Das will der FCB am Freitag ändern. „Wir wollen zurück in die Erfolgsspur und die drei Punkte in München behalten", gibt Vogel die Marschroute vor.

Personell gibt es positive Neuigkeiten aus dem Lager der Amateure. Neuzugang Torsten Oehrl und Riccardo Basta feierten nach ihren Verletzungen beim 6:0-Testerfolg am Montag gegen die SpVgg Altenerding ihre Comebacks. Für die Partie gegen Memmingen hat Vogel also zwei weitere Optionen. Einzig die Langzeitverletzten Bastian Grahovac, Valentin Micheli, Alexander Gschwend und Marcel Leib (alle Kreuzbandriss) fehlen dem FCB.

Weitere Inhalte