präsentiert von
Menü
„Sind gut gewappnet“

U19 startet gegen Fürth in englische Woche

Die nächste englische Woche steht für die U19 des FC Bayern auf dem Programm. Nach der Länderspielpause geht es für die Mannschaft von Trainer Holger Seitz am Samstagnachmittag zunächst gegen die SpVgg Greuther Fürth. Das Duell mit dem Tabellenzweiten der A-Junioren Bundesliga beginnt um 15 Uhr an der heimischen Säbener Straße.

Eine bittere Niederlage musste der FCB am vergangenen Spieltag einstecken. Beim VfB Stuttgart unterlagen die Münchner mit 2:3. Dabei gelang in der 88. Minute noch der Ausgleich, in der Nachspielzeit kassierte die Seitz-Elf aber den entscheidenden Gegentreffer. Im Heimspiel gegen Fürth soll es wieder besser laufen. „Wir haben die Pause genutzt, um an einigen Dingen zu feilen. Das Hauptaugenmerk lag auf der defensiven Kompaktheit. Die Jungs haben gut trainiert und wir gehen gut gewappnet in die letzte Phase vor der Winterpause“, beschreibt Bayern-Trainer Seitz.

Fürth rangiert mit 19 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz. Zuletzt gelangen den Franken zwei Siege beim FSV Mainz 05 (2:1) und gegen den 1. FC Kaiserslautern (4:1). Der FCB steht mit zwei Zählern weniger auf dem siebten Rang. „Wir wollen die drei Punkte in München behalten und somit in der Tabelle wieder nach oben klettern“, gibt Seitz die Marschroute vor. Verzichten müssen die Bayern gegen Fürth auf Maxime Awoudja (Muskelverletzung), Maximilian Zaiser (Leistenoperation) und Mathis Lange (Bänderriss). Der Einsatz von Yousef Emghames ist noch fraglich. Am kommenden Mittwoch steht dann das Auswärtsspiel in der UEFA Youth League beim FC Rostov an.

Weitere Inhalte