präsentiert von
Menü
U19 gastiert in Russland

In Rostov „dominant und konsequent auftreten“

Ihre Chance aufs erstmalige Weiterkommen in der UEFA Youth League wahren will die U19 des FC Bayern. Die Mannschaft von Trainer Holger Seitz gastiert zum letzten Auswärtsspiel der Gruppenphase am Mittwoch beim FC Rostov. Um 12 Uhr Ortszeit (10 Uhr MEZ) wird die Partie angepfiffen. Mit einem Sieg würde sich der FCB eine gute Ausgangsposition für das abschließende Heimspiel gegen Atlético Madrid verschaffen.

Sechs Punkte sammelten die Bayern aus den bisherigen vier Spielen. Auf die beiden Auftakterfolge gegen Rostov (4:2) und in Madrid (3:1) folgten zwei 0:2-Niederlagen gegen PSV Eindhoven. Hinter Eindhoven (10 Punkte) und Madrid (7 Punkte), die am Mittwoch in der spanischen Hauptstadt aufeinander treffen, rangieren die Münchner auf Platz drei. „Wir reisen nach Rostov, um die drei Punkte zu holen. Unser Ziel ist das Weiterkommen“, gibt Seitz die Marschroute vor.

Kapitän Stingl und Shabani fehlen

„Es gilt an die gute Leistung vom Spiel gegen Greuther Fürth anzuknüpfen, das Spiel zu dominieren und konsequent aufzutreten“, beschreibt der 42-Jährige. Sein Team überzeugte am vergangenen Samstag in der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest gegen die Fürther und sprang dank des 3:0-Erfolgs auf den vierten Rang.

Mit Rostov wartet der Tabellenletzte der Vorrundengruppe D auf die Bayern. Die Russen sind noch punktlos bei einem Torverhältnis von 3:14. In der heimischen U19-Liga rangiert Rostov mit 19 Zählern aus 14 Spielen auf dem neunten Platz. Nach fünf Spielen in Serie ohne Niederlage unterlag die Mannschaft von Trainer Igor Gamula am vergangenen Donnerstag mit 1:2 bei Rubin Kazan.

„Rostov hat eine körperlich starke Mannschaft, wird defensiv kompakt stehen und auf Konter lauern“, meint FCB-Coach Seitz. Beim Gastspiel in Russland müssen die Münchner neben Maxime Awoudja (Muskelverletzung), Maximilian Zaiser (Leistenoperation) und Mathis Lange (Bänderriss) auch auf Kapitän Matthias Stingl und Meritan Shabani verzichten. Stingl fehlt gelbgesperrt, Shabani hat keine Einreiseerlaubnis der russischen Behörden erhalten. Yousef Emghames, der zuletzt gegen Fürth fehlte, hat die Reise nach Rostov mit angetreten.

Der Kader für das Youth-League-Spiel in Rostov:

Enrico Caruso, Mario Crnicki, Yousef Emghames, Adrian Fein, Maximilian Franzke, Marco Friedl, Felix Götze, Benjamin Hadzic, Ron-Thorben Hoffmann, Thomas Isherwood, Elias Kollmann, Jonathan Meier, Okan Memetoglou, Niklas Tarnat, Timothy Tillman, Resul Türkkalesi, Manuel Wintzheimer

Weitere Inhalte