präsentiert von
Menü
Vorbericht

U17 peilt gegen Freiburg nächsten Dreier an

Ihre Tabellenführung festigen will die U17 des FC Bayern am Sonntag. Die Münchner empfangen um 11 Uhr den SC Freiburg an der Säbener Straße. Durch den 2:0-Heimerfolg gegen den FSV Mainz 05 am vergangenen Wochenende und die Niederlage des FC Augsburg gegen den VfB Stuttgart übernahm das Team von Trainer Tim Walter wieder den ersten Platz in der B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest. Diesen wollen die Bayern nun bis zur Winterpause verteidigen.

An der Tabellenspitze geht es enorm eng zu. Einen Punkt Vorsprung hat der FCB nach der Hälfte der Spiele auf die beiden Verfolger, den Karlsruher SC und Augsburg. Bis Weihnachten stehen noch drei Partien auf dem Programm. „Unser Ziel ist es, bis zur Winterpause neun Punkte zu holen. Damit wollen wir am Sonntag gegen Freiburg anfangen“, meint Walter.

Freiburg mit neuem System

Der Gegner aus dem Breisgau konnte aus seinen bisherigen 13 Partien zwölf Zähler sammeln und steht damit auf dem elften Tabellenrang.  Aus den letzten vier Spielen gab es lediglich einen Punkt. Das Hinspiel entschieden die Münchner mit 2:1 für sich.

„Freiburg hat sein System ein wenig überabeitet, geht jetzt aggressiver zu Werke und agiert mehr mit langen Bällen“, beschreibt Bayern-Trainer Walter. Verzichten muss der FCB gegen den Sportclub auf Akbar Mako (Knorpelschaden) und Can Karatas (muskuläre Probleme). Darüber hinaus fehlt Innenverteidiger Lukas Mai, der im Kader der U19 steht.

Weitere Inhalte