präsentiert von
Menü
Ohne Robben zum Telekom Cup

Letzter Härtetest vor dem Pflichtspielauftakt

Die Wintervorbereitung neigt sich dem Ende zu und eine Woche vor dem Jahresauftakt beim SC Freiburg hat der FC Bayern noch einen richtigen Gradmesser vor Augen. Der deutsche Rekordmeister tritt beim Telekom Cup 2017 an und will dort den ersten Titel des Jahres holen.

Die Münchner treffen dabei am Samstag im Eröffnungsspiel und ersten Halbfinale um 15:00 Uhr in der Düsseldorfer Esprit Arena auf Gastgeber Fortuna Düsseldorf. „Wir wollen dort guten Fußball zeigen, weil es ein wichtiger Test für uns ist“, betont Trainer Carlo Ancelotti, der in zwei Spielen á 45 Minuten die Möglichkeit hat, ein letztes Mal zu experimentieren.

Bei einem Sieg gegen den Zweitligisten würde der FCB im Finale (18:45 Uhr) auf den Sieger des zweiten Halbfinals, zwischen Borussia Mönchengladbach und Mainz 05, treffen. Sollte das erste Spiel verloren werden, so geht es bereits um 17:30 Uhr um den dritten Platz.

Robben erkältet

Neben den bereits verletzten Thiago und Jérôme Boateng muss Ancelotti auf Kingsley Coman (Trainingsrückstand), Sven Ulreich und Arjen Robben (Erkältung) verzichten. Der Rest des Teams darf sich auf perfekte Bedingungen freuen, denn erst vor Kurzem wurde ein neuer Rasen in der Düsseldorfer Arena verlegt. Außerdem wird das Dach den ganzen Tag geschlossen bleiben. So können auch die Fans das Spektakel trotz der eisigen Außentemperaturen genießen.

Der Telekom Cup wird 2017 bereits zum achten Mal ausgetragen und der FC Bayern ist mit zwei Titeln – gleichauf mit dem Hamburger SV – Rekordtitelträger dieses Turniers. Mit einem erneuten Erfolg könnten die Münchner also die alleinige Führung in diese Statistik übernehmen.

Vor allem aber will der Tabellenführer der Bundesliga mit einer gelungene Generalprobe weiteres Selbstvertrauen tanken, um sechs Tage später in Freiburg erfolgreich ins Pflichtspieljahr 2017 zu starten. 

Weitere Inhalte