präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Amateure in Ingolstadt

Walter: „Unser Spiel 90 Minuten durchziehen“

Increase font size Schriftgröße

Zum Abschluss der englischen Woche steht für die Amateure des FC Bayern am Freitag ein Auswärtsspiel auf dem Programm. Das Team von Trainer Tim Walter gastiert um 19 Uhr beim FC Ingolstadt II. Es ist bereits der erste Rückrundenspieltag in der Regionalliga Bayern. Nach zuletzt zwei Unentschieden in Folge peilt die Reserve des Rekordmeisters gegen den Tabellenzweiten wieder einen Sieg an.

Trotz einer zwischenzeitlichen 2:0-Führung mussten sich die Amateure am Dienstag im Auswärtsspiel beim SV Seligenporten mit einem 2:2-Unentschieden zufriedengeben. „Wir haben zu wenig investiert, zu häufig ist es am letzten Pass gescheitert. Das wollen wir gegen Ingolstadt besser machen und insgesamt konsequenter auftreten“, sagte FCB-Trainer Walter. Mit 27 Punkten aus ihren bisherigen 17 Spielen stehen die Bayern auf dem siebten Tabellenrang. Die Münchner haben noch ein Nachholspiel gegen den TSV Buchbach zu absolvieren.

Der Gegner am Freitagabend aus Ingolstadt rangiert mit 36 Zählern aus 18 Partien auf Platz zwei. Die Schanzer sind aktuell in einer hervorragenden Verfassung. Nach einem durchwachsenen Auftakt in die Saison startete der FCI eine fulminante Serie. Auf eine 0:1-Niederlage gegen Illertissen am 8. September folgten acht Siege bei einem Torverhältnis von 31:7. Erst am vergangenen Dienstag endete die Siegesserie. Gegen den FC Augsburg II spielte die Mannschaft von Ersin Demir unentschieden 0:0.

Das Hinspiel am ersten Spieltag konnten die Amateure des FCB mit 5:0 für sich entscheiden. Ein ähnlicher Spielverlauf ist am Freitag nicht zu erwarten. „Ingolstadt ist gut drauf. Sie werden das Ergebnis vom Hinspiel wettmachen wollen. Für uns gilt es, unser Spiel über 90 Minuten durchzuziehen, dann werden wir auch gewinnen“, so Bayern-Coach Walter. Fehlen werden den Münchnern in Ingolstadt die Langzeitverletzten Marco Hingerl (Bänderriss), Alexander Gschwend (Aufbautraining), Valentin Micheli und Michael Strein (beide Kreuzbandriss). Fraglich ist noch, inwieweit es Abstellungen geben wird. Adrian Fein ist nach seinen muskulären Problemen wieder dabei.

Weitere Inhalte