präsentiert von
Menü
Auftakt gegen Reading

Amateure beim Premier League International Cup

Eine spannende Auswärtsreise steht zum Abschluss des Jahres für die Amateure des FC Bayern auf dem Programm. Die Reserve des Rekordmeisters trifft am Freitag (20 Uhr deutscher Zeit) im englischen Wycombe auf die U23 des FC Reading. Die Vorfreude bei den Münchner auf das erste Spiel beim Premier League International Cup ist groß.

„Das ist ein super Erlebnis für die gesamte Mannschaft. Es wird mit Sicherheit eine interessante und aufschlussreiche Partie“, sagte FCB-Trainer Tim Walter. „Wir freuen uns riesig, bei diesem hervorragend besetzten Wettbewerb dabei sein zu können und wollen den FC Bayern gut vertreten. Für die Entwicklung der Spieler sind solche Turniere sehr positiv“, so der 42-Jährige weiter.

Insgesamt 24 Nachwuchsmannschaften europäischer Spitzenclubs nehmen am Premier League International Cup teil. Die zwölf besten Teams der letzten Saison in der englischen Reserve-Liga qualifizieren sich für den Wettbewerb. Dazu kommen zwölf internationale Mannschaften auf Einladung der Premier League. Aus Deutschland ist auch der VfL Wolfsburg und Hertha BSC dabei. Aufgeteilt sind die Teams in Vierergruppen. Der Gruppenerste und die zwei besten Gruppenzweiten qualifizieren sich für das Viertelfinale.

Die Bayern gehen mit den U23-Mannschaften des FC Reading, FC Arsenal und FC Porto in der Gruppe E an den Start. Nach dem Auftaktmatch am Freitag gegen Reading geht es Ende Januar für den FCB gegen Arsenal (23. Januar) und Porto (26. Januar). Die weiteren Gruppenspiele sind bereits absolviert. Arsenal rangiert mit vier Punkten auf Platz eins, gefolgt von Porto mit drei Zählern, Reading ist Dritter mit einem Punkt.

Das Aufgebot der Amateure für das Spiel gegen Reading

Maxime Awoudja, Fabian Benko, Mario Crnicki, Niklas Dorsch, Felix Götze, Thomas Isherwood, Angelo Mayer, Raphael Obermair, Milos Pantovic, Andreas Rössl, Meritan Shabani, Niklas Tarnat, Resul Türkkalesi, Leo Weinkauf, Marcel Zylla

Weitere Inhalte