präsentiert von
Menü
Heimspiel Amateure

„Mit Enthusiasmus“ gegen Rosenheim

Englische Wochen für die Amateure des FC Bayern. Nach dem 3:0-Auswärtserfolg am Freitag beim TSV Buchbach steht am Dienstag das Heimspiel gegen den TSV 1860 Rosenheim auf dem Programm. Die Reserve des Rekordmeisters peilt ihren dritten Sieg in Serie an. fcbayern.com mit den wichtigsten Infos zum Spiel.

Die Ausgangslage

Der FCB ist sehr gut in der Spur. Nach der Winterpause sammelte das Team von Trainer Tim Walter 20 Punkte aus neun Spielen. Seit der Länderspielpause Ende März gab es aus vier Partien zehn Zähler bei einem Torverhältnis von 13:0. Dadurch festigten die Münchner den zweiten Tabellenplatz in der Regionalliga Bayern. Der Vorsprung auf Rang drei, den der FC Ingolstadt II belegt, beträgt sechs Punkte, elf Punkte Rückstand sind es zum Spitzenreiter TSV 1860 München. Gegen Rosenheim wollen die Amateure an die starken Leistungen der letzten Wochen anknüpfen.

Der Gegner

Rosenheim steht mit 39 Punkten aus 30 Spielen auf dem elften Tabellenplatz. Der Vorsprung auf Relegationsplatz 16 beträgt derzeit sechs Zähler. Der TSV ist seit sechs Partien sieglos. Am vergangenen Samstag gab es eine 0:2-Heimniederlage gegen den FC Augsburg II. Das Hinspiel in Rosenheim entschieden die Bayern Amateure durch Tore von Otschi Wriedt und Raphael Obermair mit 2:0 für sich.

Das Personal

Verzichten müssen die Münchner weiterhin auf Obermair (Außenbandriss), Michael Strein, Valentin Micheli (Aufbautraining) und Adrian Fein (muskuläre Probleme) verzichten. Der Einsatz von Fabian Benko ist aufgrund von muskulären Problemen noch fraglich.

Das sagt der Trainer

„Wir haben einen guten Lauf. Die Jungs haben eine Selbstverständlichkeit entwickelt, die Spiele gewinnen zu wollen, sie agieren mit Mut und Spaß. Gegen Rosenheim wollen wir mit dem gleichen Enthusiasmus zu Werke gehen wie zuletzt.“

Weitere Inhalte