präsentiert von
Menü
Saisonauftakt am Samstag

U19 „voller Vorfreude“ auf Start in Hoffenheim

Increase font size Schriftgröße

Topspiel zum Saisonauftakt! Für die U19 des FC Bayern startet an diesem Samstag die neue Spielzeit in der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest. Auf das Team von Trainer Sebastian Hoeneß wartet gleich mal ein absolutes Spitzenspiel. Um 11 Uhr gastieren die Bayern bei der TSG 1899 Hoffenheim, es ist das Duell des amtierenden Meisters gegen den letztjährigen Zweiten. fcbayern.com mit den wichtigsten Infos zum Spiel.

Die Ausgangslage

Die U19 hat eine intensive Vorbereitung auf die neue Spielzeit hinter sich. Insgesamt fünf Testspiele absolvierten die Münchner. Gegen Lokomotive Tiflis (1:1), Huddersfield Town (2:2) und zuletzt den FC Arsenal (1:1) gab es Unentschieden. Astoria Walldorf musste sich der FCB mit 0:2 geschlagen geben, gegen Slavia Prag siegten die Bayern mit 3:1. Zahlreiche Spieler aus dem U19-Kader trainierten während der Vorbereitung über weite Strecken bei den Profis. So reisten mit Ryan Johansson, Oliver Batista Meier, Marcel Zylla, Chris Richards, Josip Stanisic und Joshua Zirkzee gleich sechs Akteure mit dem Team von Cheftrainer Niko Kovac in die USA und wussten zu überzeugen.

Der Gegner

Hoffenheim geht als amtierender Süddeutscher Meister in die neue Spielzeit. Am letzten Spieltag der vergangenen Saison überholte die TSG die Bayern noch, scheiterte dann aber im Halbfinale der Endrunde. In der Vorbereitung spielten die Kraichgauer im ersten Testspiel gegen den SV Sandhausen 1:1, es folgten Niederlagen gegen den 1. FC Köln (2:8) und den SSV Ulm (1:3). Die Generalprobe am vergangenen Samstag gegen Astoria Walldorf konnte die TSG aber mit 3:0 gewinnen. In Hoffenheim gibt es ein Wiedersehen mit Alexander Nitzl und Tobias Heiland, die im Sommer vom FC Bayern in den Kraichgau gewechselt sind.

Das Personal

Verzichten müssen die Münchner in Hoffenheim auf die Langzeitverletzten Daniel Ontuzans und Can Karatas (beide Aufbautraining) sowie Ryan Johansson (krank). Joshua Zirkzee fehlt nach seiner Roten Karte im U17-Endspiel der Vorsaison noch für vier Spiele gesperrt.

Das sagt der Trainer

„Wir sind voller Vorfreude auf den Saisonstart, der uns mit Hoffenheim gleich eine sehr reizvolle Aufgabe beschert. Wir hatten eine ordentliche Vorbereitung, jetzt wollen wir schnell in den Wettkampfrhythmus kommen.“

Weitere Inhalte