präsentiert von
Menü
Vorschau Junioren

U19 in Freiburg, Topspiel für U17

Increase font size Schriftgröße

Für die U19 und U17 des FC Bayern geht es nach der Länderspielpause am Wochenende in ihren Bundesligen wieder um Punkte. Die A-Jugend gastiert beim SC Freiburg, für die U17 geht es zum Topspiel nach Hoffenheim.

U19 gastiert in Freiburg

Mit dem Auswärtsspiel in Freiburg am Samstag (11 Uhr) beginnt für die U19 des FCB eine englische Woche. Am kommenden Mittwoch geht es für das Team von Trainer Sebastian Hoeneß in der UEFA Youth League gastieren zu Benfica Lissabon. Zuvor peilen die Münchner in der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest drei Punkte an. Mit dem SC Freiburg wartet der Tabellenzehnte auf den Nachwuchs des Rekordmeisters. Einen Sieg bei drei Niederlagen können die Breisgauer bislang vorweisen.

Die Bayern haben ihrerseits neun Punkte aus vier Partien auf dem Konto. Punktgleich mit Spitzenreiter FSV Mainz 05 rangiert der FCB auf Platz zwei. „Mit Freiburg wartet eine taktisch sehr gut ausgebildete Mannschaft auf uns, die gepflegten Fußball spielt. Es wird eine harte Aufgabe, wir wollen aber natürlich die drei Punkte holen“, sagt Trainer Hoeneß. DFB-TV überträgt die Partie ab 11 Uhr live.

U17 reist zum Topspiel nach Hoffenheim

Erster gegen Dritter! Für die U17 des FC Bayern steht am Sonntag (11 Uhr) ein Spitzenspiel in der B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest auf dem Programm. Die Mannschaft von Trainer Miroslav Klose gastiert beim Spitzenreiter und einem der Topkandidaten auf die Meisterschaft TSG 1899 Hoffenheim. Die TSG konnte ihre bisherigen vier Partien allesamt für sich entscheiden, unter anderem gelang ein 3:2-Erfolg gegen den VfB Stuttgart.

Der FCB sammelte aus seinen fünf Spielen bislang zwölf Zähler. Vor der Länderspielpause fuhren die Münchner gegen die Stuttgarter Kickers einen hart erkämpften 1:0-Heimsieg ein. „Hoffenheim ist eine sehr gute Mannschaft, die technisch und taktisch top geschult ist und gute Einzelspieler hat. Wir müssen mit Kompaktheit dagegenhalten und aus den Fehlern, die wir zuletzt gemacht haben, lernen“, so Klose.

Weitere Inhalte