präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Flyeralarm Frauen-Bundesliga 17. Spieltag
Brentano-Stadion, Frankfurt am Main
1. FFC Frankfurt
0 : 3
(0:0)
FC Bayern
Allianz Frauen-Bundesliga

Auswärts gegen Frankfurt: „Ein Topspiel jagt das nächste“

Increase font size Schriftgröße

Die englischen Wochen sind in vollem Gange: Nach dem Pokal-Halbfinale in Frankfurt, dem Ligaspiel gegen Potsdam und dem Champions-League-Spiel in Prag folgt nun der nächste Härtetest für die FC Bayern Frauen. Am Sonntag treten sie am 17. Spieltag der Allianz Frauen-Bundesliga auswärts gegen den 1. FFC Frankfurt an. Anstoß ist um 15 Uhr, FC Bayern.tv live, Magenta Sport, DFB-TV und Sport 1 übertragen live aus dem Stadion am Brentanobad.

„Unser derzeitiges Programm ist natürlich anstrengend, aber wir freuen uns auf jedes einzelne Spiel. Ein Topspiel jagt das nächste, das hat schon auch seinen Reiz“, sagte Manuela Zinsberger vor dem Liga-Duell in Frankfurt. Für Sonntag erwartet sie die nächste hartumkämpfte Partie. „Frankfurt wird eine Revanche für das 1:3 verlorene Pokal-Halbfinale von letzter Woche wollen“, ist sich Bayerns Torhüterin sicher. Als Schlachtplan besinnt sich Zinsberger in den aufreibenden Spielwochen auf Grundsätzliches: „kompakt stehen, Chancen nutzen und hinten nichts anbrennen lassen!“

Wörle: „Für uns zählt nur der Sieg“

Bayerns Cheftrainer Thomas Wörle und Frankfurts Niko Arnautis können beide für ihre Taktik auf die frischen Erkenntnisse aus dem Pokalspiel zurückgreifen. „Frankfurt hat uns im Pokalspiel alles abverlangt und nie aufgegeben. Die Mannschaft blieb stets gefährlich“, so Wörle. Gleiches hat sie laut dem Bayern-Trainer auch im letzten Ligaspiel gegen Essen bestätigt, als sie sich nach einem 3:0-Rückstand in Unterzahl noch zu einem 3:2 gekämpft hat. Zum bevorstehenden Spiel sagte Wörle: „Für uns zählt nur der Sieg. Denn jeder Punktverlust könnte über die Meisterschaft entscheiden.“

Personell kann Wörle wieder auf einen breiteren Kader zurückgreifen. Leonie Maier, Laura Benkarth und Lucie Vonkova hatten am vergangenen Spieltag in der zweiten Bayern-Mannschaft gespielt und arbeiteten sich zu alter Stärke zurück. Fehlen werden weiterhin Melanie Behringer, Nicole Rolser, Simone Boye und Anna Gerhardt.