präsentiert von
Menü
DFB-Pokal 2. Runde
  • 49' Linus Meyer
SV Rödinghausen e.V.
1 : 2
(0:2)
FC Bayern München
  • 8' Sandro Wagner
  • 13' Thomas Müller
  • 49' Linus Meyer
  • 8' Sandro Wagner
  • 13' Thomas Müller
Ohne sieben nach Rödinghausen

Mit der „nötigen Einstellung“ eine Runde weiterkommen

Increase font size Schriftgröße

Die Bayern sind derzeit viel unterwegs. Nach Wolfsburg, Athen und Mainz steht am Dienstagabend (ab 20:45 Uhr im Liveticker und kostenfreien Webradio auf fcbayern.com) das vierte Auswärtsspiel in Folge an. In der zweiten Runde des DFB-Pokals treten die Münchner beim Viertligisten SV Rödinghausen an. „Der oberste Grundsatz lautet, eine Runde weiterzukommen“, formulierte Niko Kovac seine Zielvorgabe für diese Dienstreise auf der Pressekonferenz am Montag.

„Wir wollen und müssen gewinnen. Wir wollen im Pokal überwintern“, so der 47-Jährige weiter. Der Trainer ist sich zwar bewusst, dass sein Team der „haushohe Favorit“ ist, man habe aber bereits in der ersten Runde gesehen, „dass es gegen einen Viertligisten nicht so einfach ist“. Deswegen hat sich Kovac schon frühzeitig mit dem Gegner befasst: „Wir wollen nichts dem Zufall überlassen. Wir müssen mit der nötigen Einstellung an die Aufgabe herangehen.“

Kovac mit Personalsorgen

Das größte Problem muss der Trainer jedoch bereits bei der Aufstellung bewältigen, denn es plagen ihn einige Personalsorgen. James Rodríguez und Jérôme Boateng fallen erkrankt aus und Arjen Robben muss wegen einer Rückenblockade pausieren. Darüber hinaus muss Kovac auch auf Sven Ulreich verzichten – dies jedoch aus einem erfreulicheren Grund. Der Torhüter „erwartet in Kürze Nachwuchs und ist deswegen natürlich bei seiner Frau“.

Mats Hummels, der in Mainz kurzfristig passen musste, stand heute zwar auf dem Trainingsplatz, konnte die Reise aber wegen leichter neuromuskulärer Beschwerden nicht antreten. Dafür ist Leon Goretzka, der am Samstag angeschlagen raus musste, wieder mit an Bord. Kovac fehlen demnach sieben Profis für das Pokalduell, rechnet man die beiden langzeitverletzten Kingsley Coman und Corentin Tolisso noch dazu.

Nachwuchs-Quartett dabei

„Dafür rücken einige Spieler aus dem Nachwuchs nach“, stellte der Kroate klar und so stiegen Meritan Shabani, Paul Will und Wooyeong Jeong mit Neuer & Co. in den Bus. Torhüter Christian Früchtl wird nach dem Spiel der Amateure gegen Burghausen nachreisen.

Die letzten drei Auswärtsfahrten der Bayern waren allesamt siegreich und so soll es dieses Mal auch wieder sein. „Wir sind wieder in der Erfolgsspur und wollen weiter gewinnen“, meinte Kovac selbstbewusst und machte sich auf den Weg.