präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
DFB-Pokal Viertelfinale
VELTINS-Arena, Gelsenkirchen
FC Schalke 04
0 : 1
(0:1)
FC Bayern München
  • 40' Joshua Kimmich
  • 40' Joshua Kimmich
Ziel Halbfinale

Bayern reist mit Selbstvertrauen, aber ohne Hernández zu „gefährlichen“ Schalkern

Increase font size Schriftgröße

Am Dienstag steht für den FC Bayern wieder ein K.o.-Spiel an. Im Viertelfinale des DFB-Pokals reist der Titelverteidiger zum FC Schalke 04 (ab 20:45 Uhr im Liveticker und kostenfreien Web-Radio) – und die Zielsetzung ist natürlich klar: Wie in den vorangegangen zehn Jahren soll dies nur eine Zwischenstation sein. „Wir wollen gegen Schalke 04 eine Runde weiterziehen, das ist unser Ziel und so bereiten wir uns auch vor“, gab Hansi Flick am Montag die Marschrichtung für das Pokalduell mit den Knappen vor.

Die Ausgangslage

Nach den unsäglichen Vorfällen am vergangenen Wochenende in Hoffenheim und Schmähungen des TSG-Mäzens Dietmar Hopp von Teilen der Bayern-Fans will sich Flick „jetzt wieder aufs Sportliche konzentrieren“. Der starke Auftritt seiner Mannschaft auf dem Rasen wurde durch die Vorkomnisse in den Hintergrund gedrängt. Dabei holten die Münchner mit dem 6:0 den zehnten Sieg in den vergangenen elf Pflichtspielen (dazu ein Remis) und unterstrichen so ihre Ambitionen in allen drei Wettbewerben. „Die Mannschaft macht körperlich und spielerisch einen hervorragenden Eindruck. Momentan stimmt das Gesamtpaket“, lobte Flick, mahnte aber zugleich, dass es „kein Nachlassen“ geben dürfe.

Sportlich überzeugten die Bayern am vergangenen Wochenende beim 6:0 in Hoffenheim vollends. Philippe Coutinho steuerte gleich zwei Tore zum Sieg bei.

Der Gegner

Das Team von David Wagner durchlebt derzeit ein Formtief. Von den vergangenen sieben Pflichtspielen konnte Schalke nur eines gewinnen – dies war das 3:2 nach Verlängerung zuhause gegen Hertha BSC Anfang Februar, mit dem sich die Knappen für das Viertelfinale qualifiziert hatten. In der Liga gab es seitdem je drei Remis und Niederlagen – unter anderem das 5:0 gegen den FCB. Dazu kommt, dass die Schalker von personellen Problemen geplagt sind. Benjamin Stambouli (Aufbautraining nach Fußbruch), Salif Sané (Aufbautraining nach Knie-OP), Daniel Caligiuri (Innenbandverletzung), Juan Miranda (Wadenverletzung) Omar Mascarell (Sehnenabriss im Adduktorenbereich), Suat Serdar (Zehenanbruch) sowie Ozan Kabak (starke Beckenprellung) werden den Königsblauen am Dienstagabend nicht zur Verfügung stehen. „Wenn du viel umstellen musst, gibt es nicht so viele Automatismen. Insbesondere im Verteidigen von Standards verlieren wir im Moment die Konzentration“, erklärte Trainer David Wagner aktuelle Schwächen in der Defensive.  

Bayern feierte in dieser Bundesliga-Saison bereits zwei Siege gegen die Knappen - Ende Januar gab es für das Team von Hansi Flick einen 5:0-Erfolg in der Allianz Arena.

Das Personal

Vor einem Einsatz von Jérôme Boateng in Gelsenkirchen steht aktuell noch ein Fragezeichen. Den Innenverteidiger plagt ein Magen-Darm-Infekt, weshalb er am Montag auch nicht mit dem Rest des Teams in den Mannschaftsbus zum Flughafen stieg. „Wenn es so verläuft, wie es der Arzt gesagt hat, kann er nachreisen und ist auch voll einsatzfähig“, machte Flick jedoch Hoffnung, dass der 31-Jährige dennoch im Viertelfinalduell auflaufen könnte. Dazu wäre Javi Martínez, der schon am Wochenende in Hoffenheim wieder im Kader stand, laut des 55-jährigen Bayern-Coachs wieder „eine Option“ für die Startelf.

Definitiv fehlen wird dagegen Lucas Hernández: Der französische Weltmeister trat die Reise nach Gelsenkirchen aufgrund einer leichten Sehnenreizung nicht an. Auch Kingsley Coman wird nach seiner Oberschenkelzerrung wohl erst wieder am Sonntag gegen den FC Augsburg zur Verfügung stehen und muss damit wie die langzeitverletzten Robert Lewandowski (Anbruch der Schienbeinkante am linken Kniegelenk), Ivan Perišić (Fraktur am Außenknöchel) und Niklas Süle (Aufbautraining nach Kreuzbandriss) ebenfalls passen.

Javi Martínez absolvierte am Montag das Abschlusstraining und könnte laut Trainer Flick auch im Pokalspiel auf Schalke wieder zum Einsatz kommen.

Das sagen die Trainer

Hansi Flick: „Schalke 04 ist eine Mannschaft, die die letzten Spiele nicht ganz so erfolgreich bestritten hat. Aber es ist ein Gegner, der gefährlich ist. Sie spielen zuhause, da ist immer eine besondere Stimmung im Stadion. Deswegen müssen wir von Anfang an unsere Leistung abrufen und das Spiel mit Konzentration angehen.“

David Wagner, Trainer FC Schalke 04: „Die Rollen sind klar verteilt. Das Schöne am Fußball ist, dass man vorher nie weiß, wie es am Ende tatsächlich ausgeht. Bayern München ist immer schwierig - aber wenn: dann im Pokal und zu Hause.“

Alle wichtigen Aussagen von Bayern-Trainer Hansi Flick vor dem Pokal-Viertelfinale gegen die Schalker:

Der Top-Fact zum Spiel

In der Schalker Arena waren die Bayern zuletzt Herr im fremden Hause. Nicht nur, dass die Münchner in den vergangenen neun Pflichtspielen dort unbesiegt blieben und ganze acht Siege holten. Seit nun mehr schon 433 Minuten musste der deutsche Rekordpokalsieger in Gelsenkirchen schon kein Gegentor mehr hinnehmen. Den letzten Heimtreffer der Knappen gegen Bayern markierte Max Meyer am 21. November 2015 beim 3:1 Auswärtssieg des FCB auf Schalke.

Weitere Zahlen und Fakten rund um das Viertelfinalduell auf Schalke gibt es hier: