präsentiert von
Menü
Inside

Allianz Arena erstrahlt erneut in Grün

Was haben die Allianz Arena, das Opernhaus in Sydney und die Sphinx in Ägypten gemeinsam? Sie zählen zu den globalen Wahrzeichen, die am 17. März 2014 am St. Patrick's Day grün erstrahlen werden. Denn Irland organisiert erneut seine weltweit angelegte „Greening-Kampagne“ - und Städte in aller Welt machen mit. So hat sich beispielsweise Pisa dazu entschlossen, den schiefen Turm grün anzuleuchten. Auch das London Eye, der Tafelberg in Kapstadt und das Empire State Building in New York werden grün erstrahlen. „Wir sind stolz darauf, dass die Allianz Arena zum zweiten Mal nach 2013 bei der „Greening-Kampagne“ mitmacht. Es ist toll, dass unser Münchner Stadion mit weltberühmten Sehenswürdigkeiten in einer Liga mitspielt“, so Christian Deuringer, Markenchef der Allianz SE. Das Lichtereignis wird am 17. März ab 19.00 Uhr (MEZ) südlich des Stadions und aus der Stadt gut zu sehen sein.

Samstags gegen Braunschweig und Bremen

Die letzten Bundesliga-Termine der laufenden Saison sind fix! Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat die Spieltage 31 und 32 zeitgenau angesetzt. Demnach spielt der FC Bayern jeweils samstags: Am 19. April gastiert die Guardiola-Elf um 15:30 Uhr bei Aufsteiger Eintracht Braunschweig, eine Woche später empfängt der deutsche Rekordmeister Werder Bremen (ebenfalls 15:30 Uhr). Bereits zuvor terminiert waren die Spieltage 33 (in Hamburg) und 34 (gegen Stuttgart), die traditionell samstags um 15:30 Uhr angepfiffen werden.

Kein Schweiß an der Säbener Straße

Die Trainingsplätze auf dem Gelände des FC Bayern blieben am Montag weitgehend verwaist. Die Profis des Rekordmeisters bekamen von Trainer Pep Guardiola einen freien Tag verordnet. Am Dienstagnachmittag (16 Uhr) läutet der Chefcoach die Vorbereitung auf das Spiel in Mainz ein, wo der deutsche Rekordmeister die Titelverteidigung theoretisch unter Dach und Fach bringen könnte. „Es wäre super, wenn es da schon klappen würde“, blickt Bastian Schweinsteiger voraus. Für den vorzeitigen Gewinn des 24. Meistertitels am kommenden Spieltag dürften die nachfolgenden Teams aus Dortmund und Gelsenkirchen jedoch ihre Spiele in Hannover bzw. gegen Braunschweig nicht gewinnen - einen Bayern-Sieg in Mainz vorausgesetzt.

Weitere Inhalte