präsentiert von
Menü
90 Minuten, 10 Fakten

Die Zahlen zum Heimsieg gegen Leverkusen

2 x Müller, 1 x Robben - und fertig war der 3:0-Sieg gegen  Bayer 04 Leverkusen im Bundesliga-Spitzenspiel am Samstagabend. Zu den unterhaltsamen 90 Minuten auf dem Rasen hat fcbayern.de 10 Fakten zusammengestellt:

0 aus 45: Seit 45 Hinrundenspielen ist der FC Bayern in der Bundesliga inzwischen unbesiegt und feierte dabei 37 Siege (8 Remis). Die letzte Niederlage vor einer Winterpause datiert vom Oktober 2012 (1:2 gegen Leverkusen).

3 aus 3: Drittes Bundesligaspiel von Douglas Costa und immer war er an einem Treffer beteiligt (1 Tor, 2 Vorlagen). Gegen Leverkusen bereitet er das 1:0 durch Thomas Müller vor.

5 aus 3: Erstmals in seiner Karriere hat Müller nach den ersten drei Spieltagen schon fünf Tore auf dem Konto. Zum ersten Mal traf er auch in jedem der ersten drei Spiele.

36 aus 101: Müllers 1:0 war das 100. Tor im 36. Bundesliga-Heimspiel unter Pep Guardiola. Insgesamt stehen jetzt sogar 102 Treffer zu Buche. Im Schnitt gab es also starke 2,8 Tore pro Liga-Heimspiel unter dem katalanischen FCB-Coach.

59 aus 59: Die letzten 59 Bundesliga-Spiele, in denen Müller traf, hat der FC Bayern nicht verloren. 56 Siege und 3 Remis stehen zu Buche.

73 aus 130: Arjen Robben ist Rekordholländer des FC Bayern! Gegen Leverkusen bestritt er sein 130. Bundesligaspiel im FCB-Trikot und überholte damit den bisherigen Spitzenreiter Roy Makaay (129).

76 aus 200: Jubiläumsspiel mit Jubiläumstor für Müller. In seiner 200. Bundesliga-Partie erzielte der FCB-Angreifer mit dem 1:0 sein 75. Tor. In der zweiten Halbzeit erhöhte er noch auf 76 Treffer. Damit hat Müller auch die meisten Bundesliga-Tore aller aktuellen Bayern-Spieler erzielt.

112 aus 130: Hinter Müller folgt Robben mit 74 Bundesligatreffern. Insgesamt war der Holländer in 130 Ligaspielen an stolzen 112 Treffern direkt beteiligt (74 Tore, 38 Vorlagen).

150 aus 52: 150 Tore hat der FC Bayern jetzt in 52 Pflichtspielen unter Pep Guardiola in der Allianz Arena erzielt, im Schnitt 2,9.

235 aus 301: Gegen Leverkusen bekam der FC Bayern die Strafstöße Nummer 300 und 301 in seiner Bundesliga-Geschichte zugesprochen. Davon waren 235 drin.

Weitere Inhalte