präsentiert von
Menü
Stimmen aus Leverkusen

'Wir hatten die klareren Chancen'

Viel Kampf, viel Tempo, aber keine Tore - 0:0 endete das Spitzenspiel des FC Bayern am Samstagabend beim Tabellenvierten Bayer 04 Leverkusen. „Es war intensiv, aggressiv. Aber am Ende hatten wir die klareren Chancen“, fasste Holger Badstuber die 90 Minuten zusammen. Pep Guardiola war nach dem Schlusspfiff vor allem mit der zweiten Halbzeit zufrieden. „Da haben wir es gut gemacht“, sagte der FCB-Chefcoach und sprach Aushilfs-Innenverteidiger Joshua Kimmich ein Sonderlob aus: „Er hat überragend gespielt.“

Die Stimmen im Überblick:

Pep Guardiola: „In der ersten Halbzeit hatten wir ein bisschen Probleme, den Ball über drei, vier, fünf Stationen zu passen. In der zweiten Halbzeit haben wir es gut gemacht. Da hatten wir mehr Kontinuität. Douglas Costa war auch besser auf der Seite als in der Mitte. Kimmich hat überragend als Innenverteidiger gespielt. Kießling und Chicharito hatten beide keine Torchance. Er hat es sehr gut gemacht. Großes Kompliment!“

Holger Badstuber: „Es war nicht einfach. Es war intensiv, aggressiv. Es gab viele Fouls, viele Unterbrechungen. Aber am Ende hatten wir die klareren Chancen. Wenn wir die besser ausspielen, gehen wir als Sieger vom Platz. Wir hätten einen Big Point machen können.“

Roger Schmidt (Trainer Leverkusen): „Wenn man gegen Bayern spielt, ist auch ein Unentschieden ein Erfolg. Ich glaube, insgesamt war es ein gerechtes Ergebnis. Über weite Strecken haben wir das Spiel weit von unserem Tor ferngehalten. Wir haben ein sehr gutes Spiel gemacht und sind sehr zufrieden.“

Jonathan Tah (Leverkusen): „Am Ende ist das Unentschieden verdient. Es war ein schweres Spiel und wir haben eine super Mannschaftsleistung abgeliefert. Wir können zufrieden sein.“

Weitere Inhalte