präsentiert von
Menü
„Wollen das jetzt durchziehen“

Prosit! Bayern feiern Weihnachten und Platz 1

Die schönste Steilvorlage lieferten die Bayern selbst. Mit einem klaren 5:0 (2:0)-Sieg über den VfL Wolfsburg legten die Münchner den Grundstein für den Sprung an die Spitze – und konnten die Weihnachtsfeier am Abend so richtig genießen. „Wir sind heute wieder Tabellenführer geworden. Dazu möchte ich euch herzlich gratulieren“, sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge, der in seiner Ansprache im Münchner Restaurant H´ugo´s die Marschroute für den Abend vorgab: „Wir machen Party!“

Mit einem gemütlichen Essen stimmten sich die Bayern, die bis auf den kranken Mats Hummels in voller Mannschaftsstärke vor Ort waren, auf die spätere Party ein, die Stimmung war gelöst. Kein Wunder nach einer „guten Woche“ für den FC Bayern, wie Rummenigge sagte. Der klare Erfolg gegen den VfL Wolfsburg war bereits der vierte Sieg in Folge! „Wir haben gegen Atlético verdient gewonnen und auch Wolfsburg klar beherrscht“, freute sich der Vorstandschef, der eine äußert positive Entwicklung beobachtete. „Ich glaube, wir haben die Stabilität, die wir brauchen.“

„Wir haben in den letzten Spielen wieder ein bisschen mehr ein Gefühl bekommen für die Intensität, wie wir spielen müssen“, war auch Thomas Müller sehr zufrieden mit dem Auftritt der Bayern, die gleich von Beginn an voll da waren.  Wie an der Schnur gezogen setzte Arjen Robben (18.) mit dem Führungstor das erste Ausrufezeichen, keine fünf Minuten später erhöhte Robert Lewandowski (22.) auf 2:0. Der Pole sorgte nach der Pause auch für die Vorentscheidung (58.), Thomas Müller (76.) und Douglas Costa (86.) machten den 650. Bundesliga-Heimsieg der Bayern wasserdicht.

Vorfreude auf das „Weihnachtsfinale“

„Wir freuen uns über den ersten Platz“, sagte Lewandowski in Anbetracht der überraschenden 0:1-Niederlage von RB Leipzig in Ingolstadt, durch die der Rekordmeister nun punktgleich mit dem Neuling ganz vorne steht. Der Stürmer, der seinen 30. Liga-Doppelpack erzielte, richtete den Fokus aber lieber auf die eigene Leistung. „Wichtiger für uns ist, wie wir heute gespielt haben. Es war ein klarer Sieg.“ Kapitän Lahm blickte voraus: „In den letzten Jahren waren wir in der Winterpause immer ganz oben. Das ist ein schönes Gefühl, aber es ist noch nicht vorbei. Jetzt stehen noch zwei wichtige Spiele an.“

„Ich habe ein gutes Gefühl, dass wir das jetzt bis zur Winterpause durchziehen“, ist Müller optimistisch vor den letzten Aufgaben eines „sportlich und wirtschaftlich sehr guten Jahres“, wie Rummenigge lobte. Mit zwei Siegen gegen Darmstadt (18.12.) und RB Leipzig (21.12.) würden die Bayern in jedem Fall als Tabellenführer überwintern. Vor allem auf das abschließende Heimspiel gegen den forschen Liganeuling freuen sich die Münchner schon jetzt. „Wir haben dieses schöne Weihnachtsfinale hier am 21. Dezember. Und dann wollen wir zeigen, dass wir die bessere Mannschaft sind“, so Rummenigge.

Weitere Inhalte