präsentiert von
Menü
Stimmen zum Spiel

„Die ersten 30 Minuten waren perfekt“

Schöner hätte das Fußballjahr für die Bayern kaum zu Ende gehen können! Mit einem klaren 3:0-Sieg verabschiedete sich der deutsche Rekordmeister in die Winterpause. „Die ersten 30 Minuten waren perfekt, was Tempo und Spielanlage angeht“, war Trainer Carlo Ancelotti folglich auch sehr zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Auch der Kapitän war happy.

Die Stimmen im Überblick

Carlo Ancelotti: „Die ersten 30 Minuten waren perfekt, was Tempo und Spielanlage angeht. Wir waren sehr aggressiv und hatten die Spielkontrolle von Beginn an. Das Spiel lief nach dem ersten Tor für uns. Der Sieg gibt uns Selbstvertrauen. Wir mussten uns verbessern und wir haben uns verbessert.“

Philipp Lahm: „Ganz Deutschland hat auf dieses Spiel geschaut und sich darauf gefreut. Es war ein Duell zwischen zwei Teams, die sich beweisen wollten. Wir wollten vor der Winterpause noch mal ein Ausrufezeichen setzen, das ist uns vor allem in der ersten Halbzeit gelungen.“

Ralph Hasenhüttl (Trainer RB Leipzig): „Glückwunsch an Carlo und an seine tolle Mannschaft, die heute von Anfang an gezeigt hat, was sie möchte. In der ersten Halbzeit hatten wir keine Chance. Selbst mit unserer besten Leistung wäre es wahrscheinlich schwer geworden. Wir haben nicht gemeinsam so verteidigt, wie wir es können. Deswegen war es eine Lehrstunde für uns.“

Willi Orban (Kapitän RB Leipzig): „Wir hatten uns viel vorgenommen, es wurde aber nicht das Spiel, das wir uns vorgenommen haben. Bayern war heute einfach besser und hat auch in der Höhe verdient gewonnen.“

Weitere Inhalte