präsentiert von
Menü
Sprunggelenksverletzung

FCB-Frauen ohne Laudehr in die Rückrunde

Riesenpech für Simone Laudehr! Die Olympiasiegerin der FC Bayern Frauen hat kurz vor Beginn der Rückrunde einen Riss des vorderen Syndesmose- sowie des Außenbandes im linken Sprunggelenk erlitten. „Es ist zu befürchten, dass die Saison für sie abzuhaken ist“, meinte Trainer Thomas Wörle, der die 30-Jährige in den kommenden wegweisenden Wochen fest eingeplant hatte. „Sie war topfit und hat richtig gut gespielt. Mit ihrer Erfahrung wird sie uns in den englischen Wochen mit den K.o.-Spielen besonders fehlen.“

Zugezogen hat sich Laudehr die Verletzung am vergangenen Wochenende bei der Rückrunden-Generalprobe gegen Slavia Prag (3:0). Schon die Hinrunde der deutschen Nationalspielerin war von einer Sprunggelenksverletzung geprägt gewesen, mit der sie von den Olympischen Spielen zurückgekehrt war. Zwei Monate musste sie deswegen pausieren. Erst nach dem Winterurlaub war sie schmerzfrei und bestritt die komplette Vorbereitung mit der Mannschaft. „Dass sie sich jetzt erneut verletzt hat, ist für sie persönlich sehr bitter“, sagte Wörle, „wir wünschen ihr alle gute Besserung.“

Weitere Inhalte